risotto1.jpg

Nun gut, gerade habe ich gesehen, dass eine Italienerin mit einem Kürbisrisotto-Rezept am Blog-Event teilnimmt. Da kann ich eigentlich gleich einpacken :-). Den Risotto habe ich aber schon vor über eine Woche gekocht, die Bilder geknipst, deswegen hier nun doch das Rezept:

risotto1.jpg

Zutaten für 2 Personen

ca. 200 g Risotto (Carnaroli)
1 mittelgrossen Schnitz Kürbis
ca. 60 g Steinpilze (können auch getrocknete sein)
1 kleine Stange Lauch
1-2 Knoblauchzehen
einen halben Bund glattblättrige Petersilie
frisch geriebenen Parmesan
Olivenöl
Gemüsebouillon
1 Stück Butter (nach belieben)
Pfeffer, Salz

Den Kürbis schälen und in Würfel schneiden, den Lauch in feine Ringe schneiden, Petersilie hacken und Knoblauch pressen oder hacken. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden.

risotto1.jpg

(Belohnung für die Köchin)

Den Lauch und den Knoblauch in Olivenöl andünsten. Reis und die Pilze dazugeben, mitdünsten bis der Reis schön glänzt. Dann mit einem Gutsch Weisswein ablöschen. Sobald der Weisswein eingekocht ist, Bouillon dazugiessen. Risotto immer gut rühren und immer wieder Bouillon dazugiessen.

risotto1.jpg

Nach ca. 10 Minuten die Kürbisstücke dazugeben und mitkochen. Weiterhin gut rühren und Bouillon dazugiessen, bis der Reis gar ist, noch etwas Biss hat. Kochtopf von der Herdplatte nehmen. Parmesan und Petersilie unter den Risotto rühren, ein Stück Butter dazugeben, Deckel auf den Kochtopf und das Risotto ein paar Minuten lang ziehen lassen. Danach noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit weiterem frisch geriebenen Parmesan servieren. En Guete!