Rosmarin-Zitronen Chicken Wings

Rosmarin-Zitronen Chicken Wings

Rosmarin gehört zu meinen Lieblingskräutern. Wir haben – nicht übertrieben – ca. 100 Büsche, die meisten davon dienen als Ziersträuche, denn so viel Rosmarin kann ja kein Mensch essen. ;-)

Die Mittelmeerregion ist die Heimat des Rosmarins, daher wächst er hier sehr gut. Jetzt im Frühjahr hat er die zartesten Triebe, im Sommer wird er dann leider ziemlich holzig. Man sieht es noch etwas bei den alten Aestchen.

Ich nutze also jetzt die Gelegenheit und verwende so oft wie möglich die zarten Triebe. Zum Beispiel für folgende Marinade. Zitronen und Rosmarin passen nämlich perfekt zusammen.

Rosmarin-Zitronen-Marinade

Rosmarin-Zitronen-Marinade

Rezept reicht für: 6 Hähnchenflügel

Passt perfekt zu Poulet aber auch Schwein.

Zutaten

  • 5 Zweiglein frischer Rosmarin (sollte ca. 6 EL fein gehackt ergeben)
  • fein geriebene Schale von 1 Zitrone
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer nach Belieben
  • 1/2 TL Zwiebelpulver

Zubereitung

  1. Alle Zutaten vermischen und das gewünschte Fleisch damit einreiben.
Rezept drucken

Natürlich kann man bei der Marinade auch variieren. Nächstes Mal werde ich zum Beispiel noch etwas Chili dazugeben. Oder wer mag kann auch Knoblauch dazupressen, wobei der dann den feinen Zitronen-Rosmarin-Geschmack etwas überdecken wird.

Rosmarin-Zitronen Chicken Wings

Meine Wings waren in 15 Minuten im Airfryer fertig. Eine Zubereitung im Ofen oder auf dem Grill ist selbstverständlich auch möglich.


9 Gedanken zu „Rosmarin-Zitronen Chicken Wings

  1. Ich bin neidisch – ich würde auch so gerne 100 Rosmarinbüsche in meinen zukünftigen Garten pflanzen, aber alle sagen mir der übersteht den harten Winter in Deutschland nicht :( *schnief*
    Das muss vor allem toll duften…

    Liebe Grüße,
    Katha

  2. Ich hatte mal einen grossen Busch in der Schweiz. Er stand geschützt an der Hausmauer. Er hatte schon einige Jahre auf dem Buckel bevor er einen harten Winter nicht überlebt hat. :-(

    Die duften übrigens nur stark, wenn man sie berührt.

  3. Ich hatte auch schon mal über einige Jahre einen Rosmarin im Garten- immerhin auf 420 m Höhe. Diesen Winter ist mir einer erfroren, und heute hab ich einen frischen gesetzt. Ich mag den auch sehr, der Rest des Haushalts leider weniger.

  4. Rosmarin und Zitrone zu Geflügel sind eine wunderbare Kombination, ich sollte auch mal wieder anfangen, Hähnchenflügel in der TK zu sammeln. Eine zeitlang habe ich jedem Brathähnchen immer vor der Zubereitung die beiden Flügel abgeschnitten und sie eingefroren. Wenn ich genügend zusammen hatte, wurden die aufgetaut und gegrillt. Nur die Brathähnchen sehen dann immer so zerrupft aus ;-)

  5. hach, seufz – bei deinen "heimischen" Rezepten sehne ich mich immer besonders nach Urlaub. Selbst gepflückte Zitronen, selbst gepflückter Rosmarin, … Ich krieg dann immer gleich Lust den nächsten Flieger zu besteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen