Kürzlich hat Mel, meine Zwillingschwester im Geiste, auf Facebook nach dem perfekten Linzertorten-Rezept gefragt. Das hat mich auf die Idee gebracht, die traditionelle Torte aus Linz wieder mal etwas anders zu backen. Ich habe selbstverständlich schon verschiedene Linzer-Rezept-Varianten im Blog. Mir sind jedoch alle zu süss, auch die Diät-Linzer, die ich aus Versehen ohne Zucker gebacken habe. Das «zu süsse» kann also nicht am Teig, sondern muss an der Füllung liegen. Warum also diese nicht mal ändern?

Rustikale Nispero-Linzertorte

Wer hier regelmässig liest, weiss auch was ich als Füllung genommen habe. Genau meine selbst gemachte Nispero-Tageskonfitüre. Die ist nämlich süss-sauer und kommt ohne viel Zucker aus.

Rustikale Nispero-Linzer

Das war eine geniale Idee von mir. Endlich eine nicht zu süsse Linzertorte, die auch mir schmeckt! Über die Schwierigkeiten mit den Teigstreifen lege ich mal das Mäntelchen des Schweigens. So eine Linzer macht glücklicherweise auch in rustikaler Form eine gute Figur…

Update 15. Mai 2018: Wichtig, durch den geringen Zuckergehalt in der Nispero-Tageskonfitüre kann man die Torte nur wenige Tage lagern und das am Besten im Kühlschrank. Das hatte ich nicht gemacht und musste dadurch heute das letzte Stück wegschmeissen, wegen Schimmel, bäh!

Rustikale Nispero-Linzertorte

Rustikale Nispero-Linzertorte

Rezept reicht für: Springform mit 24 cm Durchmesser

Saftige Linzertorte mit selbstgemachter Nispero-Tageskonfitüre. Nicht so süss wie eine traditonelle Linzer.

Zutaten

  • 100 g ganze ungeschälte Mandeln
  • 100 g ganze ungeschälte Haselnüsse
  • 180 g Butter, in Stücken
  • 145 g Zucker
  • 5 g selbst gemachter Vanillezucker
  • fein geriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 1/2 Nelke, fein gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (M)
  • 2 EL Kirsch
  • 200 g Mehl
  • Füllung
  • 2 Gläser selbst gemachte Nispero Tageskonfitüre

Zubereitung

  1. Mandeln und Haselnüsse in den kalten Airfryer geben und 5 Minuten bei 200°C rösten. Nüsse auskühlen lassen. Haselnusshaut so gut wie möglich entfernen und dann alle Nüsse fein mahlen.
  2. Butter, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale, Gewürze und Salz in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef (Gourmet) geben. Flexirührelement anbringen und alles auf Stufe 3 bei eingeschaltener Temperatur 25°C auf Stufe 3 weich rühren.
  3. Ei zugeben und mit eingeschalteter Temperatur weiter rühren bis die Masse hell ist.
  4. Mehl, gemahlene Nüsse und Kirsch zugeben und mit einem Spatel zu einem weichen Teig zusammenfügen (nicht kneten!).
  5. Teig zugedeckt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, besser 1 Stunde, da der Teig sehr weich ist.
  6. Der Boden der Springform mit Backpapier auslegen, die Wände ausbuttern.
  7. 3/4 des Teiges in den vorbereiteten Tortenring oder Springform füllen und glatt streichen, dabei einen Rand von ca. 1,5 cm hochziehen.
  8. Nispero-Tageskonfitüre gleichmässig auf dem Teigboden verteilen.
  9. Restlicher Teig mit 2 EL Mehl vermischen und auf wenig Mehl ausrollen. In schmale Streifen schneiden und diese im Gitter über die Torte legen.
  10. Springform in den kalten ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer auf Ebene 3 schieben und 50 bis 55 Mintuen bei 175°C backen. Im konventionellen Ofen in der unteren Hälfte 200°C vorgeheizt, ca. 35 Minuten backen.
  11. Kuchen aus dem Ofen nehmen, ca. 20 Minuten in der Form auskühlen lassen. Danach aus der Form nehmen und auf einem Gitter fertig auskühlen lassen.
  12. Die Linzer vor dem Anschneiden mindestens 2 Tage ziehen lassen.
Rezept drucken