Schokoladen-Cookies mit Fleur de Sel

Diesmal musste ich aber wirklich Vollgas geben, damit ich noch beim kulinarischen Roadtrip durch die USA, zu welchem uns Bella von bellakocht eingeladen hat, mitfahren äh teilnehmen konnte. Geplant hatte ich Brot, aber irgendwie hat mich der Brotbackfluch heimgesucht, und das Brot ist 2x misslungen. Trotzdem habe ich mich nochmals ans Backen gewagt. Cookies, die kann man gut gebrauchen, während eines langen Roadtrips. Das Rezept habe ich bei David Lebovitz gefunden. Wer ihn nicht kennt – David ist ein amerikanischer Kochbuchautor und Blogger, der in Paris lebt.

Schokoladen-Cookies mit Fleur de Sel

Sind Cookies typisch amerikanisch?

Ich bin mir nicht sicher, die gibt es ja auch überall in Europa. Damit ich die Vorgaben von Bella einhalten kann, habe ich sicherheitshalber die KitchenAid und kalifornische Walnüsse für die Teigherstellung genommen. ;-)

Schokoladen-Cookies mit Fleur de Sel

Natürlich habe ich wieder mal leicht am Rezept geschraubt. Die Zuckermenge reduziert und… das war's eigentlich schon…

Schokoladen-Cookies mit Fleur de Sel

Schokoladen-Cookies mit Fleur de Sel

Rezept reicht für: 2 Bleche

Die Salzkörnchen geben diesen Cookies den Kick!

Zutaten

Zubereitung

  1. Butter, Zucker und Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und cremig rühren.
  2. Ei und Vanille-Exktrakt zugeben und untermischen.
  3. Mehl und Backsoda sieben, Fleur de Sel zugegeben gut mischen und unter die Butter-Zucker-Ei-Masse mischen.
  4. Zum Schluss Walnüsse und Schokolade untermischen.
  5. Teig für ein paar Stunden im Kühlschrank kühlstellen.
  6. Mit einem Eisportionierer Cookies formen und auf Backpapier auf 2 Backblechen platzieren.
  7. Backofen auf 160 C Umluft aufheizen.
  8. Cookies 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und mit einem Kochlöffel etwas flachdrücken. Blechposition wechslen und 2-5 Minuten fertig backen.

Rezept druckenInspiration: Salted Butter Chocolate Chip Cookies von David Lebovitz

Blog-Event XVC - Kulinarischer Roadtrip durch die USA (Einsendeschluss 15. Februar 2014)


5 Gedanken zu „Schokoladen-Cookies mit Fleur de Sel

  1. Danke, dass du auch dabei bist :-)
    Ich finde schon, dass Cookies typisch amerikanisch sind-zumindest kommen diese Riesen-kekse doch ursprünglich von dort, dort?
    Zuckermenge reduzieren, kann glaub ich bei amerikanischen Rezepten grundsätzlich nicht schaden ;-)
    VG Bella

  2. Die Cookies sehen lecker aus! Ich reduziere die Zuckermenge beinahe schon automatisch, die Rezepte sind sonst fast immer zu süss.
    So riesengross sind die Kekse eigentlich nur in Bäckereien, wo sie, wie Muffins, Cupcakes und Scones, einzeln verkauft werden (damit erschöpft sich das Angebot an Kuchen im Allgemeinen auch schon).
    Ein Cookie ist eigentlich ganz einfach nur ein Keks.
    Grüsse aus Maine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen