Selbstverständlich weiss ich, dass man in den Ländern von 1001 Nacht kein Schweinefleisch isst und Alkohol konsumiert. Die Schweinebäckchen mussten jedoch weg, und heute ist Abgabeschluss für den Blog-Event 1001 Nacht von Küchenplausch. Deshalb habe ich dieses Gericht gebastelt. Man kann es sicher auch mit Hühnchen oder Lamm zubereiten und ohne Weisswein. Alfons, aus dessen Buch Meine Reise in die Welt der Gewürze ich die Idee genommen habe, macht es mit Kalb und kompliziert. Das heisst er kocht zuerst ein Stück Kalbsschulter und macht dann ein Ragout draus. Ich habe das Rezept vereinfacht, und ich muss sagen auch so war es oberkööööööööstlich. Nachkochen empfohlen!

Schweinebäckchen 1001 Nacht
Rezept für 2 Personen

Schweinebäckchen 1001 Nacht mit grünen Bohnen und Arganöl aromatisiertem Couscous

6 kleine Schweinebäckchen (Ersatz: Pouletbeine)
Oel
Salz und Pfeffer
2 kleine Rüebli
2 kleine Selleriestangen mit Grün
1 1/2 grosse Zwiebeln
1 TL schwarzer Pfeffer
1/4 TL Korianderkörner
3 Wacholderbeeren
1 Nelke
1 Lorbeerblatt
1 TL Chiliflocken
100 ml Weisswein (Ersatz: Wasser oder Brühe)
300 ml selbstgemachte perfekte Hühnerbrühe

Zum Fertigstellen der Sauce
150 g Creme fraiche
2 TL Ras-el-Hanout
2 cm Zitronenschale
1 EL oder nach Geschmack Zitronenconfit
frische Petersilie, fein gehackt

Wie alle anderen Schweinebäckchen-Rezepte habe ich auch diese im Duromatic zubereitet.

Gemüse fein schnippeln. Schweinebacken in etwas Oel im Duromatic von allen Seiten anbraten. Fleisch herausnehmen mit Salz und Pfeffer würzen.

Falls nötig noch etwas Oel in den Topf geben und Gemüse bei mittlerer Hitze anbraten, sobald das Gemüse weich wird und etwas Farbe angenommen hat, Hitze erhöhen und die im Mörser angedrückten Gewürze kurz mitbraten, mit einem Schluck Weisswein ablöschen, einkochen lassen, restlicher Weisswein dazugiessen nochmal etwas einköcheln lassen, dann Brühe dazugeben.

Duromatic mit dem Deckel verschliessen und bis zum Erscheinen des zweiten Ringes Hitze zuführen. Ab diesem Moment bei konstanter Temperatur das Fleisch 25 Minuten garen. Nach Ende der Garzeit den Topf vom Herd nehmen und erst öffnen, wenn sich der Druck vollständig abgebaut hat (dauert ca. 10 Minuten).

Die geschmorten Schweinebacken aus dem Topf nehmen und zudecken. Die Sauce passieren und etwa zur Hälfte einköcheln lassen. Creme fraiche, Ras-el-Hanout und Zitronenschale sowie Zitronenconfit zugeben. Etwas einköcheln lassen und abschmecken. Fleisch zurück in die Sauce und auf der Herdplatte warmhalten bis die Beilagen – hier grüne Bohnen und mit Arganöl aromatisierter Couscous – fertig sind.

Schweinebäckchen 1001 Nacht mit grünen Bohnen und Arganöl aromatisiertem Couscous

An der Optik könnte man noch etwas arbeiten. Eine zusätzliche Kontrastfarbe wäre schön. Aber ich muss die tiefgefrorenen Bohnen aufbrauchen, bevor die neue Ernte beginnt. ;-)