Nun wo das Glas mit den Salzzitronen offen ist, muss ich es schnell aufbrauchen. Ich glaube nicht, das sich die nach marokkanischer Art eingelegten Zitronen offen nochmals ein Jahr halten. ;-) Das Glas bewahre ich jetzt natürlich im Kühlschrank auf.

Meine Inspirationsquelle fürs Rezept war das Sticky Lemon Pork von BBC Good Food, obwohl einige Kommentare zum Rezept nicht so toll sind. Viele meinten das Endresultat sei zu sauer und überhaupt nicht sticky. So bin ich überhaupt auf die Idee gekommen meine Salzzitronen zu verwenden, und damit das Ganze nicht zu sauer wird habe ich einen Teil des Weines durch selbstgemachte Brühe ersetzt und Zwiebeln dazugegeben, damit es sticky wird. Wenn man Salzzitronen verwendet muss man jedoch vorsichtig mit dem Salz sein. Ich habe etwas zuviel genommen. Glücklicherweise konnte ich es mit Rahm ausgleichen. Das Endresultat hat uns überzeugt. Ich werde es bestimmt wieder mal kochen. Dazu habe ich grober Oliven-Kartoffelstampf serviert, mehr oder weniger nach diesem Rezept. Anstelle der schwarzen Oliven habe ich grüne verwendet und den Stampf mit der Gabel anstelle mit dem Mixer püriert. So besteht weniger Gefahr, dass er zu Kleister wird bzw. kann man die gewünschte Konsistenz besser kontrollieren.

Schweinsvoressen mit Salzzitronen
ergibt 3 Portionen

Schweinsvoressen mit Salzzitronen und grobem Oliven-Kartoffelstampf

700 g Schweinsvoressen
2 EL Mehl
1 EL Paprika
Pfeffer aus der Mühle
wenig Salz
2 EL Olivenöl
1 Zweiglein Rosmarin, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 grosse Zwiebel, fein gehackt
1 Lorbeerblatt
1 dl Weisswein
1 – 1.5 dl selbstgemachte Hühnerbouillon
1/4 Schale von einer Salzzitrone und 1-2 TL Saft
1 dl Rahm

Mehl, Paprika, Pfeffer und Salz mischen. Gewaschenes und trocken getupftes Fleisch in der Mehlwürzmischung wenden.

Fleisch in einem grossen Topf (evtl. portionsweise) im Olivenöl von allen Seiten anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen evtl. noch etwas Olivenöl dazugeben und Zwiebeln und Knoblauch andünsten, Rosmarin zugeben kurz weiterdünsten und dann Fleisch zugeben. Mit Weisswein und Bouillon ablöschen. Lorbeerblatt und Salzitronenschale (vorbereiten wie hier beschrieben) und Saft zugeben. Das Ganze kurz aufkochen lassen, Hitze reduzieren und halb zugedeckt 1 1/2 Stunden köcheln lassen. 1/4 Stunde vor dem Servieren Rahm zugeben, ebenfalls etwas einköcheln lassen. Abschmecken und servieren.

***

Uebrigens marokkanisch an diesem Rezept sind nur die Salzzitronen. Schweinefleisch und Alkohl sind im Islam haram.