Schweizer Fasnachtschüechli selber machen – ist gar nicht schwierig!

Fasnachtschüechli

Fasnachtschüechli

Rezept reicht für: 12 Stück

Dünne, knusprige Fasnachtschüechli mit ganz viel Puderzucker bestäubt. Selbst gemacht schmecken sie besser als gekauft!

Zutaten

  • 2 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 3-4 EL Rahm
  • 1/4 TL Salz
  • 250 g Mehl
  • 25 g Butter, geschmolzen
  • 1/2 Liter Sonnenblumenöl
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Eier, Zucker, Rahm und Salz in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  2. Mehl und Butter dazugeben und zu einem glatten, weichen aber nicht klebrigen Teig kneten.
  3. Teig für 30 bis 60 Minuten bei Raumtemperatur zugedeckt gehen lassen.
  4. Teig in eine 5 cm dicke Rolle formen und diese dann in 12 gleich grosse Stücke schneiden. 1 Stück wiegt ungefähr 40 g.
  5. Teigstücke so dünn wie möglich rund ausrollen. Man kann die Fladen auch noch etwas von Hand dünn ausziehen, so wie man es bei Strudelteig macht.
  6. Die fertigen dünnen Fladen auf saubere Handtücher oder Backpapier legen.
  7. Sonnenblumnenöl auf 170°C erhitzen.
  8. Fasnachtschüechli einzeln goldgelb frittieren, dabei einmal wenden. Darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden!
  9. Fasnachtschüechli auf Haushaltspapier gut abtropfen lassen.
  10. Jedes ausgekühlte Fasnachtschüechli dick mit Puderzucker bestäuben und am besten frisch geniessen!