So war mein 2015 #foodblogbilanz2015

Letzter Tag des Jahres, Zeit nochmals einen Blick zurück zuwerfen. Das geht am einfachsten mit einem Jahresrückblick-Fragebogen. Sina die giftigblonde hat den letztjährigen Fragebogen wieder aktiviert. Hier nun also:

Meine #foodblogbilanz2015

1. Was war 2015 dein erfolgreichster Blogartikel?
Ist zwar ein Blog-Beitrag vom letzten Jahr und es heisst auch der Hype sei vorbei, aber kann wohl nicht so sein, denn mein meist besuchter Blogarikel 2015 war: Pulled Pork – was für ein saugeiles Zeug!

Pulled Pork saugeiles Zeugs

Ich kann’s verstehen! Inzwischen gibt’s übrigens auch eine schnellere Version im Blog (siehe Frage 3).

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?
Diese Frage beantworte ich wieder wie letztes Jahr. Events bleiben mir besser im Gedächtnis. Die Reise nach Irland zum Kerrygold Ballymaloe Litfest zum Beispiel. Dort machte ich ebenfalls einen kurzen Abstecher nach Cork – der Foodhauptstadt Irlands – und es gab ein Du auf du mit den Kerrygold-Kühen. Der Beitrag zum Ballymaloe Litfest folgt demnächst.

Kerrygold Kuh und ich

In guter Erinnerung bleiben mir auch die Kücheneinweihungsparty bei Uwe, die IFA, der Blogger Baking Workshop von den kalifornischen Walnüssen und natürlich die Awardverleihung beim Food Blog Award 2015 in Berlin! Ich liebe solche Veranstaltungen, da habe ich die Gelegenheit alte Bloggerfreunde zu treffen und neue kennenzulernen.

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?
Das sind Rezepte von Blogs, die es sofort auf erste Stelle der Nachkochliste schaffen. Zum Beispiel das Schnelles Pulled Pork all’italiana gefunden bei Sandra from-Snuggs-Kitchen. Die Acma-Brötchen von Sallys Tortenwelt und die Schweinebäckchen an Haselnuss-Sauce von Nur das gute Zeugs!

Nachgekocht 2015

4. Welches der Rezepte, die du 2015 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?
Das Haferflocken-Buttermilch-Toastbrot, weil ich Toastbrot liebe und dies das weltbeste Toastbrot ist. ;-)

Haferflocken-Buttermilch-Toastbrot

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2015 beschäftigt? Und hast du es gelöst?
Mich störte schon länger, dass mein Blog also meine Daten nicht wirklich mir gehörten. Immer abhängig von irgendeinem Hoster. Im Juli ist der kochtopf nun auf seinen eigenen Server gezogen. Ich meine wirklich eigenen Server – er steht hier bei uns. Wir haben die Gelegenheit genutzt und haben auch gleich auf WordPress umgestellt und dem Blog ein neues Layout verpasst. Danke an Thomas für das Logo. Alleine hätte ich das Alles natürlich nie hingekriegt. Y. hat mir dabei geholfen und hilft weiterhin beim Unterhalt von Hard- und Software. In die Hardware haben wir inzwischen etwas investiert. 1x umrühren bitte aka kochtopf läuft produktiv auf einem Raspberry Pi 2 Model B. Als Jahresende-Geschenk haben wir eine kleine neue Funktionalität geplant. Was genau erfahren Neugierige im monatlichen Newsletter, der heute Abend rausgeht. Also schnell abonnieren!

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?
Neuentdeckung: Knusprige Schweineschwänzchen vom Grill! Von der AEG Blogger Taste Academy „Nose to Tail“ durfte ich nebst einer gekochten Rinderzunge auch Schweineschwänzchen mit nach Hause nehmen. Fragt nicht, wie die Leute bei der Gepäckkontrolle geguckt haben. ;-)

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?
Anfangs Dezember hatte ich an einem Tag ein paar lustige Suchbegriffe:
de­li­rie­ren, fantasieren,
Fettvergiftung,
wie lange dauert eine Schwangerschaft,
wie deckt man einen Kuchen…

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2016?
Für den kochtopf wünsche ich mir weiterhin viele Leser und für mich wie letztes Jahr Gesundheit und immer gute Laune.

Das war’s, schon wieder ein Jahr rum!

Schaut auch bei Sina vorbei, sie führt die Liste mit den Blogs, die ebenfalls #foodblogbilanz gezogen haben.

Meinen lieben Lesern wünsche ich nun einen guten Rutsch und alles Gute, Liebe und Gesundheit fürs 2016!


14 Gedanken zu „So war mein 2015 #foodblogbilanz2015

  1. HelloHello! Ich habe in deinem Blog dieses Jahr viel gelesen und nie was kommentiert. Das ist will ich für das ganze Jahr jetzt nachholen und ein großes DANKE sagen! Guten Rutsch und ein super gutes 2016! Viele Grüße Steffi

  2. Ein schöner Rückblick – besonders weil man bei so vielen Sachen dachte: stimmt, an den Blogpost kann ich mich erinnern :) Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffe wir sehen uns auch 2016 wieder auf dem einen oder anderen schönen Event!
    Liebe Grüße,
    Katha

  3. Liebe Zorra,
    danke für den schönen Rückblick! Die Fettvergiftung finde ich am besten ;-) – leider funktioniert der Link zu den anderen Suchbegriffen nur nicht.
    Viele Grüße und ales Gute für dieses Jahr!
    Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen