Was mit einem verschrumpelten Apfel anfangen? Wegschmeissen kommt nicht in Frage. Kuchen mit nur einem Apfel wird schwierig. Cookies könnten klappen… Also ein Rezept suchen!

Apfel-Cookies

Fündig bin ich bei Kerrygold geworden. Die haben auf ihrer Webseite auch viele leckere Rezepte mit Kerrygold-Butter. Man kann natürlich auch eine andere Buttermarke nehmen. Habe ich gemacht, obwohl mich irische Kühe lieben.

Softe Apfel-Cookies

Softe Apfel-Cookies

Rezept reicht für: 2 Bleche

Cookies dürfen auch mal weich sein.

Zutaten

  • 150 g weiche Butter
  • 50 g mit Vanille aromatisierter Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 40 g Milch
  • 220 g Mehl
  • 7 g Backpulver
  • 140 g Haferflocken
  • 1 Msp Zimt
  • 1 Apfel, geschält und in kleine Würfel geschnitten

Zubereitung

  1. Butter, Zucker und Salz schaumig rühren.
  2. Ei und Milch dazugeben und gut unterrühren.
  3. Mehl, Backpulver, Haferflocken und Zimt in einer Schüssel gut vermischen, dann zur Butter-Eimischung geben und gut verrühren. Zum Schluss Apfelwürfel untermischen.
  4. Den Teig für 1 Stunde oder über Nacht in den Kühlschrank geben.
  5. Mit einem Eisportionierer Kugeln aus dem Teig formen und auf die Backbleche verteilen. Die Kugeln mit der Hand etwas flach drücken. Genügend Abstand lassen, die Cookies zerlaufen etwas.
  6. Beide Bleche auf Ebene 1 und 4 in den kalten AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer schieben und bei Heissluft mit Ringheizkörper bei 160 C 20-25 Minuten backen oder konventionell im auf 175 C Umluft aufgeheizten Ofen 15-20 Minuten backen bzw. so lange bis die Ränder leicht goldig sind.
  7. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Inspiration: Kerrygold

Rezept drucken

Welche Konsistenz müssen Cookies für euch haben? Chewy und doch etwas knusprig, oder?
Diese Cookies sind ziemlich weich. Mich erinnert die Konsistenz mehr an Kuchen als an Cookies. Sind aber zum Glück trotzdem sehr lecker und dank den Haferflocken auch etwas gesund. Wer möchte eins probieren?

Was mir gerade noch einfällt: Ein paar Walnüsse würden sich sicher gut in den Cookies machen, so bekämen sie doch noch etwas Crunch. Werde ich nächstes Mal probieren!