Eigentlich habe ich diese Tarte, oder Wähe wie wir Schweizer sagen, für den Jubiläums-Blog-Event XII: fleischlos zubereitet. Ulrike ist mir mit ihren leckeren Spargel-Tarte wieder mal zuvorgekommen. ;-) So werde ich mir halt was anderes ausdenken, und dieses Rezept ausser Konkurrenz einreichen. Die Tarte ist nämlich sehr fein.

Gemüse-Tarte mit Ziegenkäse
Handgelenk-x-pi-Rezept für 1 kleine Form (~20 cm Durchmesser)

Gemüse-Tarte mit Ziegenkäse

runder ausgerollter Blätterteig

1/4 Zucchini
1/4 Aubergine
1/4 Peperoni
8 Cherrytomaten, halbiert
Olivenöl
1 kleine Zwiebel, in Streifen geschnitten
1 Knoblauch, gepresst
frische Kräuter, wie Oregano, Thymian, Mayoran, Fenchekraut, Salbei, Rosmarin
ein Schuss Rotwein
Salz, Peffer, Zucker
Pinienkerne

Guss
1 Ei
25 g frischer Ziegenkäse
1 EL Crème fraiche
Salz
Peffer
Muskat
Cayenne

25 g frischer Ziegenkäse
scharze Oliven in Scheiben geschnitten
Tyhmianzweiglein

Gemüse in Würfel schneiden. Zwiebel und grob gehackte Kräuter im Olivenöl anbraten, Zucker, Knoblauch und Gemüse zugeben, etwas anbraten. Mit Rotwein ablöschen, salzen und peffern, ca. 10 Minuten dämpfen. Etwas auskühlen lassen.

Für den Guss alle Zutaten gut mischen. Blätterteig in Tarteform geben, mit Gabel einstechen. Gemüse auf dem Teig verteilen. Pinienkerne darüberstreuen und Guss darüber leeren, ca. 35 Minuten im vorgeheizten Backofen (190 C) backen. 10 Minuten vor Ende Oliven und “zerzupften” Ziegenkäse über die Tarte streuen. Mit Tyhmianzweiglein dekorieren.

Heute ist hier sommerlich warm, die Tarte scheint tatsächlich den Sommer anzuziehen. ;-)