Sonntagskuchen am Montag plus DIY Tortenplatte

Blöd, wenn man eine zu kleine Form fürs Kuchenbacken wählt, dann stimmt gar nichts mehr. Zuviel Ananas, zuviel Streusel und überhaupt zuviel Teig und keine Ahnung wie lange man das zuviel backen muss. Irgendwie- nach 1 1/2 Stunden backen – hab ich es geschafft, etwas dunkel aber schmecken tut er, der Ananas-Kokos-Streusel-Kuchen.

Sonntagskuchen am Montag plus DIY Tortenplatte

Ich bastle mir eine Tortenplatte!

Tortenplatten bzw. Teller habe ich eigentlich genug. Mir gefallen jedoch diese Platten mit Sti(e)l, also jene die etwas höher sind. Man kann eine umgedrehte Tasse als Tortenplattenfuss nehmen, das habe ich auch schon gemacht. Aber das hier ist ein Frühstücksteller, da ist so eine Tasse zu gross. Also habe ich ganz einfach einen Eierbecher genommen. Et voilà fertig ist die DYI Tortenplatte!

Ach ja und wer das Rezept für den Ananas-Kokos-Streusel-Kuchen sucht, findet es in diesem Beitrag. Achtung, richtige Kuchenformgrösse wählen. ;-)


2 Gedanken zu „Sonntagskuchen am Montag plus DIY Tortenplatte

  1. Ja, diese Dinge machen kochen und backen zu einem Akt. Da fehlt nur noch, dass der Teig aus der zu kleinen Form quillt, im Ofen verbrennt und die ganze Wohnung stinkt …Aber: Seitdem schreibe ich mir immer genau auf, welches Rezept zu welcher Form passt. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen