Bevor ich einen eigenen Zitronenbaum hatte, wusste ich nicht, dass Zitronenbäume gleichzeitg blühen und Früchte tragen können. So kommt es, dass ich das ganze Jahr durch immer wieder mal frische, ungespritze Zitronen direkt vom Baum pflücken kann. Am liebsten verwende ich sie für das Zitronenhuhn von Marcella Hazan, aber dazu ist es mir jetzt noch zu heiss. Das Huhn ist für mich eher ein Herbst/Wintergericht.

Wie soll ich jetzt meine 3 frisch geernten Zitronen verwenden? Für den klassischen Zitronencake (Rezept gibt es bei Franziska) muss man den Backofen anschmeissen, dazu ist es mir zu heiss.

Ein ungebackener Quarkkuchen, wie dieser hier, wäre doch was. Wobei rohe Eier verwende ich im Hochsommer, wegen Salmonellengefahr, nicht so gerne. Kurzerhand habe ich das Ei weggelassen, und es ist ein sehr leckerer Kuchen geworden. Sehr erfrischend, und man könnte meinen leicht, aber leider verstecken sich viel Kalorien in der Creme!

Erfrischender Zitronen-Cheesecake
Rezept für ein 18-er Abflussrohr

Sonntagskuchen: Erfrischender Zitronen-Cheesecake

Boden
80 g Guetzli (Kekse)
1 EL Zucker
60 g Butter, geschmolzen

Für den Boden Guetzli zerkleinern, Zucker und Butter dazugeben. Alles gut mischen. Die Masse auf der offenen Bodenöffnung einer runden Form gleichmässig verteilen und festdrücken.

Den Boden bereitet man am besten am Abend zuvor zu, und stellt ihn dann in den Kühlschrank, so muss man am nächsten Tag nur noch die Creme zubereiten und auf den kalten Teig giessen. Auch kühlt sich so der Kuchen schneller durch.

1 saftige Zitrone (ansonten noch etwas Saft zugeben)
3 Blätter Gelatine
100 g Creme fraiche
120 g Magerquark
60 g Zucker
1 dl Rahm

Zitrone unter heissem Wasser gut abbürsten. Mit dem Sparschäler einen breiten Streifen wegschneiden und in Wasser einlegen. Den Rest der Schale mit der Microplane abreiben. Zitrone auspressen. Gelatine in kaltes Wasser einlegen. Creme fraiche, Quark und abgeriebene Zitronenschale in eine Schüssel geben und gut verrühren.

Zitronensaft und Zucker aufkochen und köcheln, bis der Zucker aufgelöst ist. Vom Herd nehmen. Gelatine von Hand auspressen und dazurühren. Auf Handwärme abkühlen lassen und mit einem Esslöffel Creme verrühren. Die Zitronen-Gelatine-Masse zur restlichen Creme geben und gut verrühren. Creme für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis die Masse nur am Rand leicht fest wird. Inzwischen den Rahm steif schlagen, diesen mit dem Teigschaber unter die Creme ziehen, und auf den vorbereiteten bereits gekühlten Guetzli-Boden giessen. Im Kühlschrank mindestens 2 Stunden fest werden lassen.

Zum Servieren das beiseite gelegte Stück Zitronenschale in feine Streifen schneiden. Den Kuchen damit garnieren.

Sonntagskuchen: Erfrischender Zitronen-Cheesecake

Anderer Serviervorschlag: Nur die Creme ohne Boden in Fiorini füllen. Im Kühlschrank festwerden lassen, stürzen.