Spaghetti mit Feigen & Chorizo

Der Herbst ist auch hier auf dem Vormarsch. Die Temperaturen sind zwar tagsüber noch angenehm warm (gestern 27C). Aber es gibt Morgennebel und die Blätter fallen. Vor allem die vom Feigenbaum. So konnte ich vor ein paar Tagen auch die letzten Feigen pflücken.

Dank dem Pastagluscht wusste ich sofort was ich damit machen werde, eine vierte Variante der höllenscharfen Spaghetti mit Feigen.

Spaghetti mit Feigen & Chorizo

Diesmal habe ich die Schräfe sprich Peperoncini weggelassen. War aber auch ohne sehr schmackhaft.

Spaghetti mit Feigen & Chorizo

Spaghetti mit Feigen & Chorizo

Rezept reicht für: 2 Personen

Schmackhaftes Pasta-Gericht.

Zutaten

  • 220 g Spaghetti
  • 1 Chorizo
  • 6 Feigen
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • frische Petersilie gehackt
  • geriebener Parmesan (optional)

Zubereitung

  1. Spaghettiwasser zum Kochen bringen. Während dieser Zeit Chorizo in Rädli schneiden und auf mittlerer Hitze anbraten.
  2. Wenn das Wasser kocht, Spaghetti hineingeben und nach Packungsanweisung kochen.
  3. 5 Feigen in nicht zu grosse Stücke schneiden und zusammen mit dem gepressen Knoblauch zu den Chroizo-Rädli geben.
  4. Ab und zu etwas vom Kochwasser der Spaghetti zur Sauce geben.
  5. Spaghetti abgiessen und mit der Sauce, Petersile und Parmesan mischen und mit der restlichen Feige garnieren und sofort servieren.

Rezept druckenInspiration: Höllenscharfe Spaghetti mit Feigen


14 Gedanken zu „Spaghetti mit Feigen & Chorizo

  1. Fein, das sieht schlicht und sehr lecker aus :-)
    Ich trauere heute noch meinem Feigenbaum hinterher, der in einem kalten Winter vor ein paar Jahren erfroren ist… seine Feigen waren sehr, sehr gut…

  2. zZ kann ich auch baumfrische Feigen geniessen, das wird dann wohl auch vorbei sein?! Ich hatte sie gerade heute mit frischen Ricotta und etwas Schinken. Herrlich. Deine Spaghetti würden mir bestimmt bestens schmecken… Liebs Grüessli Irene

  3. Ich würde für uns anstatt der Feigen ein adäquaten Ersatz suchen, aber vom Ansatz klingt das echt lecker. Die Chorizo bringt bestimmt einen super Geschmack in die Angelegenheit.

    Gruss,
    Jens

  4. Das ist ja mal eine wirklich interessante combo –
    hier auf der Insel ist jetzt nicht wirklich Spanien und es ist trotzdem erstaunlich mild, so 22 Grad tagsueber – toller Herbst! LG Gudrun

  5. Sieht toll aus – und das ich auf Feigen aus eigener Ernte neidisch bin muss ich nicht erwähnen, oder? ;) Würde ich auf jeden Fall auch ein Tellerchen von nehmen!

Schreibe einen Kommentar zu Sandra Gu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen