Ein Betty Bossi-Rezept, das ich abgeändert habe.

Spanischer Pfefferbraten im Römertopf auf Ratatouille-Gemüse-Beet

600-800 g Schweinebraten (soll schon etwas durchzogen sein)
1 EL Senf
1 EL Weisswein
Pfeffer, Paprika, Cayenne

Senf, Weisswein und Gewürze zu einer Marinade verrühren. Braten damit bestreichen.

Ratatouille-Gemüse-Beet
Peperoni
Ruebli
Kartoffeln
Broccoli
Zuckererbsen
oder anderes Gemüse das gerade Saison hat
2 Zwiebeln, 1 davon mit 1 Lorbeerblatt und Nelke besteckt
frische Kräuter (Majoran, Salbei, Petersilie, Rosmarin)
Knoblauch fein gehackt

Ich rüste immer etwas mehr Gemüse und koche den Rest in einer Pfanne, denn man sollte nicht zu viel Gemüse in den Römertopf legen, sonst wird der Braten nicht gar.

Gemüse im gewässerten Römertopf verteilen, ca. 2 cm hoch. Kräuter, Knoblauch und zum Schluss den Braten, der zusätzlich mit Streumi und viel schwarzem Pfeffer gewürzt wurde, darauflegen.

Römertopf in den kalten Ofen geben. Backen bei 200 Grad. Die Backzeit berechne ich wie folgt:
1 kg braucht 120 Minuten. 600 g demzufolge 72 Minuten. Bei meinem Ofen muss ich jedoch immer noch 10 Minuten dazurechnen. Kompliziert? Nicht, oder?

Wichtig! Den Braten rausnehmen und vor dem Aufschneiden 10 Minuten (mit Alufolie abgedeckt) ziehen lassen.

Essen! Das Fleisch war butterzart.