Bagels

Ich hatte noch etwas geräuchterte Forelle und Philiadelphia im Kühlschrank. Mehl und Trockenhefe habe ich immer im Haus, so habe ich kurzerhand Bagels nach dem Rezept von USA Kulinarisch gemacht, jedoch nur die Hälfte des Teiges. Sie sind superlecker geworden. Leider reichten meine Sesamsamen nur noch für ein Bagel. Das nächste Mal mache ich anstelle

brot

auf jeder mehlpackung steht das grundrezept: 500 g mehl 20g hefe oder 1 beutel trockenhefe 1 gestrichener teelöffel salz 3.2dl wasser hefe im lauwarmen wasser (mit einer priese zucker) auflösen. mehl und salz vermischen und das wasser beigeben, ein paar minuten durchkneten. teig feucht zugedeckt 1/2 bis 1 std. gehen lassen. nach belieben brote formen

Laugenbrötchen

Morgen wage ich mich zum ersten Mal an Laugengebäck. Das passt nämlich so gut zum mitgebrachten Salami. Teig 500 g Zopfmehl (da es sowas hier nicht gibt, nehme ich normales Weizenmehl) 1 1/2 TL Salz 1/4 Würfel Hefe (ca. 10g), zerbröckelt 1 TL Malzextrakt (gibt es hier auch nicht, ob Zucker der richtige Ersatz ist?)

Nach oben scrollen