Ich habe eine Rezeptidee im Hinterkopf, für die ich Nispero-Konfitüre verwenden möchte. Bald ist die Ernte vorbei, also habe ich nochmal ein paar Früchte geerntet und eine Tageskonfitüre daraus gekocht.

Nispero-Tageskonfituere

Tageskonfitüre nenne ich sie, weil sie mit ganz wenig Zucker auskommt, und deshalb innerhalb von Tagen aufgebraucht werden sollte. Wobei ich denke, dass sie sich im Kühlschrank schon 2-3 Wochen hält.

Eine Frucht verschiedene Namen: Japanische Mispel, Wollmispel, Mispero, Nespolo, Nispero oder Loquat

Nisperos gehören übrigens laut Wiki nicht zur Gattung der Mispeln, obwohl sie auch japanische Mispeln genannt werden. Ihr kennt Loquats, so werden die Früchte ebenfalls genannt, nicht? Wie sie von aussen ausschauen seht ihr oben auf dem Foto. Innen sitzen ein paar glatte harte Kerne, sobald man die entfernt läuft das Fruchtfleisch, dort wo die Kerne warhen, sofort braun an. Zitronensaft hilft gegen die Oxidation.

Nispero aufgeschnitten
Links im Bild: Nispero aufgeschnitten
Rechts im Bild: Oben Konfitüre aus dem Thermomix unten aus der Prep&Cook

Für die Tageskonfitüre habe ich die Misperos (noch ein Name für die Früchte!) geschält. Das geht mit den Fingern am einfachsten. Aber Achtung die Dinger färben, meine Finger sind nun orangegelb.

So eine Tageskonfitüre kann man wie die Grossmutter im Topf kochen und dann mit einem Stabmixer pürieren, oder seinen Maschinenpark zu Hilfe nehmen. Das habe ich gemacht und die Konfitüre im Thermomix gekocht. Das geht darin ganz bequem. Da ich Nachschub machen musste, habe ich die Gelegenheit genutzt und für einen Vergleich die Konfitüre in der Prep&Cook zubereitet.

Wer kann besser Konfitüre kochen – Thermomix oder Prep&Cook?

Vorweg, es klappt mit beiden Maschinen gut. In der Prep&Cook für mich etwas bequemer, weil man das Messer entfernen kann, so bleibt das mühselige Auskratzen erspart. Die Prep&Cook ist auch leiser. Eventuell könnte der Thermomix die Konfitüre noch etwas feiner pürieren. Ich bin da nämlich nur bis Stufe 9 von 10 gegangen, bei der Prep&Cook bis Stufe 12, also Vollgas. Dafür, so hatte ich jedenfalls das Gefühl, erreicht die Prep&Cook schneller die ausgewählte Temperatur. Ob das stimmt, weiss ich nicht. Nächstes Mal stehe ich mit der Stoppuhr daneben.

Nispero-Tageskonfitüre

Nispero-Tageskonfitüre

Rezept reicht für: ein mittelgrosses Glas

Säuerliche Konfitüre aus Nisperos mit wenig Zucker.

Zutaten

  • 400 g Nisperos, geschält, halbiert und entkernt (enstpricht ca. 600 g ganzen Früchten)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 50 g Zucker
  • 1 TL selbst gemachter Vanillezucker

Zubereitung im Thermomix

  1. Alle Zutaten in den Mixtopf des Thermomix geben und 14 Minuten / 100°C / Stufe 2 ohne Messbecher aber mit Gareinsatz kochen.
  2. Nach Ablauf der Kochzeit Messbecher einsetzen 25 Sekunden / Stufe 9 fein mixen, dabei den Messbecher festhalten. Achtung heiss!
  3. In ein ausgekochtes Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitung in der Prep&Cook

  1. Universalmesser einsetzen, dann alle Zutaten in die Schüssel der Prep&Cook geben mit dem Programm Dessert (entspricht Stufe 4) 100°C / 15 Minuten ohne Stöpsel kochen.
  2. Nach Ablauf der Kochzeit Stöpsel einsetzen und 40 Sekunden / Stufe 12 fein mixen.
  3. In ein ausgekochtes Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Rezept drucken

Ach ja, und Neugierige, die wissen möchten, was meine Rezeptidee für diese Konfitüre ist, müssen sich für die Auflösung noch ein paar Tage gedulden.