Tagliatelle mit Rosenkohl und Walnusspesto

Bushi wünscht sich zu ihrem ersten Blog-Geburtstag Rezepte mit Wintergemüse. Hier im tiefsten Andalusien haben wir natürlich andere Wintergemüse als im hohen Norden. Ich habe mich gefreut als ich beim Grosseinkauf frischen Rosenkohl gesichtet habe, den gibt es sonst nur tiefgefroren. Rosenkohl wächst hier zwar – ich hatte auch mal welchen selbst im Garten gezogen – ihm fehlt jedoch der Frost. Mir fehlt der nicht!

Bushi mag bekanntlich gerne knackiges Gemüse, so habe ich mich für ein Rezept von Björn Freitag entschieden. In dem wird nebst dem Rosenkohl auch Basilikum verwendet. Die letzten Blättchen vom Sommerbasilikum habe ich für diese Pasta verwendet. Er serbelt nämlich extremst, er bevorzugt auch die Wärme. Petersilie ist da problemloser, die wächst wie Unkraut. Die Walnüsse aus dem Norden Spaniens hat Y. geknackt.

Tagliatelle mit Rosenkohl und Walnusspesto
Rezept für 1 Person

Tagliatelle mit Rosenkohl und Walnusspesto

4 Stück Rosenkohl
reichlich gutes Olivenöl
Salz
Pfeffer
1/4 Zwiebel
1 Handvoll Walnüsse (ohne Schale)
6 Blättchen Basilikum
2 Zweiglein Petersilie
40 g Parmesan

80 g selbstgemachte getrocknete Tagliatelle

Rosenkohl putzen und in grobe Stücke schneiden. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl bei leichter Hitze anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebelfein würfeln, zum Rosenkohl geben. Alles bei leichter Hitze braten.

Für das Pesto Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Basilikum und von den Stielen gezupfte Petersilienblätter mit etwas Salz und den Walnüssen in den Foodprozessor geben und alles zu einem Pesto verarbeiten, 4 EL Olivenöl schluckweise dazugeben.

Parmesan reiben und mit dem Pesto vermischen.

In einem Topf reichlich Wasser aufsetzen, wenn es kocht, zwei bis drei Teelöffel Salz zugeben.

Tagliatelle in das kochende Wasser geben und knappe 7 Minuten garen. Nudeln nicht abgiessen sondern mit einer Nudelzange tropfnass zum Rosenkohl in die Pfanne geben. Walnusspesto dazu und wenn nötig noch etwas Pastakochwasser zugegen. Alles gut vermischen und sofort servieren.

Tagliatelle mit Rosenkohl und Walnusspesto

Mich hat das Rezept überzeugt. Das Pesto kann man auch einfach nur so löffeln. Wird bestimmt wieder mal gekocht. Ich hoffe Bushi gefällt es auch, und wünsche alles Gute zum Blog-Geburtstag!

Blogevent Wintergemüse zum Blog-Geburstag von bushcooks kitchen


8 Gedanken zu „Tagliatelle mit Rosenkohl und Walnusspesto

  1. Schick doch mal bitte so einen köstlichen Teller voll rüber und wenn Du gerade dabei bist, kannst Du ja auch ein bisschen Wärme mitschicken ;-)

  2. Hoffentlich kommt mein Kommentar jetzt nicht zweimal. Der erste ist irgendwie verschwunden.

    100 % Treffer, liebe Zorra und vielen Dank. Ich mag‘ Rosenkohl sehr gerne und den Björn Freitag mag‘ ich auch.

  3. Dieses Rezept scheint perfect für mich! Ich liebe Rosenkohl, hatte aber nie eine Ahnung, was man damit wirklich tolles machen kann. Walnüsse sind in jedem Rezept willkommen und Nudeln – Ich bin Student, also ist alles, was schnell geht, am besten zu machen.

Schreibe einen Kommentar zu ayurlie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen