Ich bin mir nicht sicher ob Tantuni exklusiv genug für Sultans Tafel gewesen wären. Sicher bin ich jedoch, dass diese seinen Gästen, dem Sultan selbst  und natürlich Ninive der Gastgeberin des akutellen Blog-Events mit dem Thema Aus Sultans Küchen gut schmecken würden.

Tantuni - Fastfood für den Sultan

Das Rezept für die Tantuni habe ich in Nesrins's Küche gefunden. Sie schreibt auch, dass es unmöglich ist, das schmackhafte Fleisch in Brotfladen nicht zu mögen. 

Tantuni - Fastfood für den Sultan

Ich habe etwas am Rezept geschraubt. Das fehlende Paprikamark habe ich mit Tomaten aus der Dose ersetzt und das Wasser durch Tomatenjus.  

Tantuni - Fastfood für den Sultan

Tantuni – Fastfood für den Sultan

Rezept reicht für: 2-3 Personen

Schmackhaftes Fastfood vom Besten!

Zutaten

  • 1 grosse Hühnerbrust
  • Salz, Peffer, Paprika
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Curry
  • 2 Knoblauchzehen, fein geschnitten
  • Oel
  • Sauce

  • 4 getrocknete Tomaten
  • 2 Pelati aus der Dose + 3-4 EL Jus
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung

  1. Hühnerbrust in Würfel schneiden.
  2. Getrocknete Tomaten mit kochendem Wasser übergiessen und 20 Minuten quellen lassen. Danach abtropfen und grob hacken.
  3. Pelati, Tomatenjus, gehackte Tomaten, Zwiebel und Knoblauchzehe fein pürieren
  4. Kreuzkümmel fein mörsern.
  5. Pouletwürfel kräftig mit Salz, Pfeffer, Paprika, Kreuzkümmel und Curry würzen. Fleisch zusammen mit dem feingeschnitten Knoblauch in etwas Oel von allen Seiten kurz anbraten.
  6. Sauce zum Fleisch zugeben und rühren, bei niedrige Hitze 1-2 Minuten köcheln lassen.
  7. Fleisch und evtl. etwas Salat auf 2-3 Teigfladen verteilen und sofort servieren.

Rezept druckenInspiration: Nesrin’s Küche

Die Teigfladen habe ich wie Nesrin ebenfalls selbst gemacht und in einer Eisen-Pfanne gebraten. 

Tantuni - Fastfood für den Sultan

Ich fand sie etwas labbrig. Nächstes Mal fülle ich das Fleisch in PittaTaschen, in die aus dem Backofen.

Blog-Event LXXXV - Aus Sultans Küchen (Einsendeschluss 15. März 2013)