Thai-Style Hähnchenschlegel vom Grill mit Thai-Style Dip

Beim Gastbeitrag für missboulette ist mir wieder mal aufgefallen, dass ich viel zu wenig Asiatisch koche. Höchste Zeit das zu ändern, deshalb habe ich mal ein Thai-style Hähnchenschlegel vom Grill gemacht. Zitronengras wächst wie Unkraut in den Töpfen, Zitronen sind auch noch im Kühlschrank (die Schwemme ist vorbei)sowie selbstgemachte Harissa, dazu noch eine gekaufte frische Kokosnuss. Daraus lässt sich doch was Thailändisches machen!

Thai-Style-Marinade und scharfer Thai-Style-Dip

Authentisch ist mein Rezept natürlich nicht. Sehr wahrscheinlich würde jeder Thailänder die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Aber die Schlegel waren köstlich und super knusprig – sieht man oder? Auch der Dip, der original fischig ist, hat super zum dazu servierten Trockenreis gepasst. Wird bestimmt wieder mal gemacht!

Thai-Style-Marinade und scharfer Thai-Style-Dip

reicht für: 2 Hähnchenschlegel

Thay-Style-Marinade

Knusprige Thai-Style Hähnchenschlegel vom Grill dazu ein scharfer Dip – köstlich!

Zutaten

    Marinade

  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1/4 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Stengel Zitronengras
  • 1-2 TL geriebener frischer Ingwer
  • 1/2 TL selbstgemachte Harissa oder Chilipaste
  • 1 EL Zitronensaft (besser Limettensaft)
  • 2-3 getrocknete Keffirblätter
  • 1 EL Sesamöl
  • 1/4 frisches Kokosnussfleisch
  • 2-3 EL Kokosnussmilch
  • 1 TL brauner Zucker
  • Dip

  • 1/2 TL getrocknete Chiliflocken
  • 1-2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 gestrichener EL brauner Zucker
  • 1 EL Wasser
  • 2 EL Sojasauce
  • 3 EL Zitronensaft (besser Limettensaft)

Zubereitung

  1. Für die Marinade: Zitronengras waschen in ca. 2 cm grosse Stücke schneiden und mit dem Messer etwas zerdrücken. Keffirblätter etwas zerbröseln. Kokosnuss fein hacken. Die so vorbereiteten Zutaten plus restliche Zutaten gut vermischen und Hähnchenschlegel ein paar Stunden am besten über Nacht im Kühlschrank darin marinieren. Marinade vor dem Grillen abstreifen. Hähnchenschlegel gute 45 auf mittlerer Glut grillieren.
  2. Für den Dip: Alle Zutaten vermischen und etwas ziehen lassen.

Rezept drucken
Inspiration: Dip – von epicurious
Tags: Huhn, BBQ/Grill, Thailändisch, Dip

Eigentlich wollte ich damit bei Foodinas Thai-Blog-Event mitmachen, aber leider habe ich den Einsendeschluss verpasst. Vielleicht drückt sie ja ein Auge zu? ;-)

Thai-Wo(ch)ken


6 Gedanken zu „Thai-Style Hähnchenschlegel vom Grill mit Thai-Style Dip

  1. Authentisch oder nicht, klingt jedenfalls herrlich!
    In viele eurpäischen Thailokalen ist das meist auch so. Eher Fusionsküche, als wirklich total typisch. Und dabei kommen die tollsten Gerichte auf den Tisch

  2. Alles klar, am Wochenende wird gegrillt! Bis auf die Kokosnuss ist alles da, bezweifel dass ich eine bekomme… aber da findet sich Ersatz. Reis gab es die letzten Tage auch nicht – passt! Wunderbar, danke für die Anregung :-)

  3. Klingt super, muss ich ausdrucken :-) Wobei diesen Sonntag zum 2.Mal Dein Brinded Chicken auf dem Plan steht – ich nehm dafür gerne Perlhuhnbrüste mit Knochen, geht schneller auf dem Grill ;-) Frische Kokosnuss hab ich zwar eher selten da, aber vielleicht kann man ja einfach etwas getr. Kokosraspeln nehmen, wäre vielleicht ne Option. Herzlichst Nadja

  4. Getrocknete Kokosraspeln gehen auf jeden Fall. Eventuell könnte man sie sogar vorher etwas anrösten. Das wollte ich mit meinen frischen Kokosstückchen auch machen, habe es dann aber vergessen.

  5. Das Rezept gefällt mir wieder richtig gut. Ich mag Gerichte mit asiatischem Touch einfach sehr. Kommt auf die ellenlange Liste zum Nachkochen. Hoffentlich bekomme ich Keffirblätter, mein China-Markt ist leider nicht der Beste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen