Es gab einen Abschnitt in meinem Leben, da ass ich jeden Morgen Toast zum Frühstück und wenn ich Glück hatte auch zum Abendessen. Freiwillig, versteht sich! Ich liebe Toastbrot! Ich glaube das muss ich nicht mehr betonen, oder? Auch heute noch, nur ess ich es inzwischen nicht mehr regelmässig und auch nur noch Selbstgebackenes. Ich kaufe schon seit Jahren kein Toastbrot mehr.

Pain de Mie

Ab und zu packt mich auch heute noch der Toastbrot-Gluscht, und ich muss eins backen. Meistens mach ich in solchen Fällen das beliebte Buttermilch-Toastbrot. Inzwischen liebe ich aber die Abwechslung. Es darf auch Mal ein neues Rezept her. Fündig bin ich bei Petras Brotkorb geworden – ein Pain de Mie. Auf Deutsch heisst das Kastenweissbrot. Das lässt sich wunderbar toasten oder auch frisch einfach so geniessen. Das Rezept hat mir wie immer nur als Inspiration gedient.

Pain de Mie in Scheiben

Was ich an Toastbrot auch liebe, man kann es prima einfrieren – für uns gerade ein aktuelles Thema. Am besten das Brot schon in Scheiben geschnitten einfrieren, so hat man bei Bedarf immer eine Scheibe Toastbrot zur Hand.

Pain de Mie - Toastbrot

Pain de Mie – Toastbrot

Rezept reicht für: Kastenform von 30 cm Länge

Pain de Mie perfekt zum Toasten!

Zutaten

  • 400 g Weizenmehl Type 550
  • 50 g Hartweizengriess
  • 270 g Wasser
  • 1 EL Milchpulver
  • 1 EL Zucker
  • 20 g kalte Butter in Stücken
  • 15 g Frischhefe
  • 9 g Salz

Zubereitung

  1. Alle Zutaten ausse Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf kleinster Stufe kneten. Salz zugeben und auf zweiter Stufe 8 Minuten kneten, dabei die Stückchen Butter schrittweise zugeben.
  2. 3 dl Wasser in den AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer füllen Schüssel mit Teig auf die 2. Ebene schieben und bei Programm Gärstufe 30 Minuten gehen lassen. Wer kein solches Ofenprogramm hat lässt den Teig 60-75 Minuten bei Raumtemperatur gehen.
  3. Teig aus dem Ofen nehmen länglich formen und mit Schluss nach unten in die mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Form in den noch warmen Ofen stellen und 30 Minuten gehen lassen. Der Teig soll sich verdoppeln. Ohne warmen Ofen dauert das ca. 45-60 Minuten je nach Raumtempratur.
  4. Ofenprogramm Weissbrot wählen, Temperatur auf 190 C und Dauer auf 35 Minuten stellen. Nach 20 Minuten mit Alufolie abdecken nach 30 Minuten aus der Backform nehmen und 5 Minuten fertig backen. Im konventionellen Backofen, diesen auf 230 C vorheizen. Form in den Ofen geben, Temperatur sofort auf 200 C reduzieren. 25 Minuten backen. Toast aus der Form nehmen und 10 Minuten fertigbacken.
  5. Auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept drucken

Ich habe auch gleich noch zwei Toastbrot-Expertentipps für euch: Brot nicht zu dunkel ausbacken, es wird ja noch getoastet. Das Brot lässt sich besser in Scheiben schneiden, wenn es einen Tag alt ist. Letzteres habe ich hier nicht gemacht. Man sieht es an den Monsterscheiben!