Nach dem Reinfall mit dem Labberhuhn musste ich dem Glück etwas nachhelfen bzw. den Rat von Sabine befolgen. Zwar bin ich etwas spät dran – wie Cascabel – aber besser spät als nie.

Tomaten-Linsen mit Chorizo

Für das Gericht habe ich einfach zusammengeworfen, was noch so im Kühlschrank rumlag. Chorizo, Resten von Dosentomaten und den aufgefangenen Saft vom Labberhuhn. Das Glück war mir hold! Y. war begeistert und auch mich hat der ausgewogene Geschmack überzeugt.

Tomaten-Linsen mit Chorizo

reicht für: 2 Personen

Tomaten-Linsen mit Chorizo

Linsen bringen Glück mit einer feinen Chorizo auch noch etwas Spanienfeeling.

Zutaten

  • 150 g Linsen
  • 1/2 grosse Zwiebel
  • 1 mittelgrosses Rüebli
  • ca. 200 g Dosentomaten
  • selbstgemachte Hühnerbrühe
  • 2 Zweiglein Maggikraut
  • 1/3 TL Chilipulver
  • 1 Chorizo
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf
  • 1 Spritzer Sherryessig

Zubereitung

  1. Zwiebel und Rüebli schälen und klein würfeln.
  2. Das Gemüse in ganz wenig Oel, ich habe Hühnerfett genommen – andünsten.
  3. Linsen dazugeben und ebenfalls etwas braten.
  4. Mit Dosentomaten ablöschen, etwas einköcheln lassen.
  5. Maggikraut grob hacken.
  6. Linsen mit Hühnerbrühe aufgiessen bis die Linsen 1/2 cm mit Brühe bedeckt sind.
  7. Mit Chili und Pfeffer würzen, Maggikraut dazugeben und zugedeckt ca. 45 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
  8. Chorizo schälen und in Rädli schneiden. 20 Minuten vor Kochende zu den Linsen geben.
  9. Vor dem Servieren falls nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Wunsch einen Spritzer Sherryessig dazu.

Rezept drucken

Dazu eine Scheibe vom Lieblingsbrot und alle sind glücklich!