Gegen die Tomatenschwemme – Passata di Pomodoro aus dem TM5

Bald ist die Tomatensaison und damit auch die Tomatenschwemme vorbei. Die meisten meiner Sträuche haben inzwischen leider auch braune Blätter. Mit der letzten grösseren Ernte habe ich nun mal Passata di Pomodoro mit dem Thermomix gemacht. Okay eigentlich ist es kein richtiges Passata. Bei Passata di Pomodoro werden, wie der Name schon sagt, die Tomaten passiert. Entweder durch ein Sieb, flotte Lotte oder mit der Küchenmaschine. Für letzteres braucht man aber einen speziellen Aufsatz, denn ich für den Chef nicht habe. Eine flotte Lotte besitze ich auch nicht und durchs Sieb passieren ist mir zu aufwendig. Braucht man aber auch alles nicht, wenn man einen Thermomix sein Eigen nennen darf.

Tomaten Passata de Pomodoro TM5

Der hat soviel Power, der macht Kerne und auch Tomatenhaut klitzeklein, und einkochen kann man das Ganze auch noch gleich im Mixtopf. Wichtig beim Einkochen, nicht über 95 C gehen und weder Messbecher noch Gareinsatz auf den Deckel legen. Das ist mein Expertentipp. Beim ersten Versuch ist mir nämlich die Sauce übergekocht. Was für eine Schweinerei…

Passata de Pomodoro TM5 - Schritt 1

Ganz zum Schluss Schluss das Passata noch eine Minute Vollpower mixen und schon hat man feinstes Passata!

Passata de Pomodoro TM5

Der einzige Nachteil, auch im Vergleich zur ofengerösteten Tomatensauce, man kann nicht so grosse Mengen aufs Mal verarbeiten. Dafür muss man weder Kerne noch Haut entfernen. Ich bin begeistert!

Passata di Pomodoro aus dem TM5

Passata di Pomodoro aus dem TM5

Rezept reicht für: ca. 1 Liter

Tomaten Passata aus dem TM5.

Zutaten

  • Tomaten in Stücke geschnitten (mit Haut aber Strunk entfernt) bis zur Markierung II in den Mixtopf einfüllen

Zubereitung

  1. 15 Sekunden auf Stufe 5 pürieren.
  2. 40 Minuten bei 95 C auf Stufe 2 kochen. Ohne Messbecher und ohne Gareinsatz!
  3. 1 Minute auf Stufe 10 fein mixen, dabei den Messbecher aufsetzen und festhalten. Achtung Inhalt des Mixtopfes ist sehr heiss!
  4. Passata sofort in ausgekochte Gläser füllen. Hält sich im Dunkeln gelagert bestimmt ein paar Jahre.
Rezept drucken

Ich habe es übrigens auch mit der Prep&Cook versucht. Die hat zuwenig Power, sprich die Tomatenkerne und -Haut werden nicht fein genug zerhackt. Der Thermomix ist also hier erste Wahl.


20 Gedanken zu „Gegen die Tomatenschwemme – Passata di Pomodoro aus dem TM5

  1. Hallo Du Liebe, ich koche gerade auch ein und Dein Rezept ist super! Kleiner Hinweis für eventuell ungeübte Thermomix-Anwender*innen vor dem Mixen auf Stufe 10 für 1 Minute wäre es vielleicht erwähnenswert, dass man den kleinen Messerbecher wieder aufsetzt wenn man kein Küchen-Graffiti haben möchte ;) Mir ist das aufgefallen, weil ich schon mal meine Küche streichen durfte ;) ;) ;)
    Habe einen schönen Tag, Steffi

  2. Hallo,
    bei mir ist gerade die erste Ladung im TM5.
    Jetzt bin ich aber unsicher weil das offen bei 95C° sprudelnd kocht.
    Ist kochen nicht ab 100C°.
    Hab es jetzt erst mal auf 90 runter gedreht, misst mein TM die Temperatur falsch?
    Liebe Grüße
    Cordula

    1. Nein, der misst nicht falsch. Ich hab ja oben geschrieben, dass es bei 95°C sehr sprudelt. Auf Meereshöhe liegt der Siedepunkt von Wasser bei 100 °C, in München (500 Meter hoch gelegen) schon bei 97 Grad, das heisst je höher man steigt, desto früher siedet Wasser. Ich wohne ja in Meereshöhe, daher kann ich mit der Temperatur etwas höher gehen. Du hast also alles richtig gemacht. Ich glaube ich koche heute auch ein paar ein.

  3. Besser und gesünder wäre es, Haut und Kerne vor dem Kochen zu entfernen, die sind nämlich voll von giftigen Lektinen, die unseren Darm belasten.

    1. Heiss abfüllen reicht. Ich mache das schon seit Jahren so und habe auch ab und zu Gläser die schon länger als ein Jahr alt sind. Ich hatte noch nie ein Problem.

  4. Kann ich zu den Tomaten vielleicht noch etwas Knobi und Zwiebeln geben, mit Gewürzen, um es später wie Pizzasoße zu benutzen? Oder geht das anders? Bitte herzlich um Rat, dankeschön.

    1. Ja, das geht. Ich würde Knoblauch und Zwiebeln zuerst in Olivenöl direkt im Thermi zerkleinern und etwas anbraten, Gewürze und Tomaten dazugeben und fortfahren wie beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen