Topfbrot-Backfieber – Mischbrot mit Sauerteig aus dem Topf

Ich leide momentan wieder mal am Topfbrot-Backfieber! Schuld daran ist die Aktion #wirmachensauerteig – also ich selbst.

Die Aktion #wirmachensauerteig habe ich Februar gestartet. Der erste Versuch ist mit Karocho gescheitert. Blöder Vorführeffekt! Beim zweiten Mal hat es geklappt. Ich konnte mit dem Sauerteigfrischling ein Topfbrot backen. Das war dann wohl auch der Trigger für das Topfbrot-Backfieber. Achtung es ist ansteckend!

Mischbrot  mit Sauerteig aus dem Topf

Was ja eigentlich auch gar nicht so schlimm ist, wenn solche Brote rauskommen, oder?

Mischbrot mit Sauerteig Krume

Die Krume ist auch gelungen! Wobei sie für meinen Geschmack etwas grössere Löcher aufweisen könnte. Daran werde ich aber noch arbeiten. Das ist also nicht das letzte Mischbrot aus dem Topf.

Mischbrot mit Sauerteig aus dem Topf

Mischbrot mit Sauerteig aus dem Topf

Rezept reicht für: 1 grösseres Brot

Knuspriges Brot mit geschmackvoller Krume!

Zutaten

  • 220 g aktiver Sauerteig
  • 50 g Weizenvollkornmehl
  • 50 g Roggenvollkornmehl
  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 1 TL Zuckerrübensirup
  • 350 g Wasser
  • 3 g Trockenhefe
  • 14 g Salz

Zubereitung

  1. Alle Zutaten ausser Salz in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef geben und 4 Minuten auf kleinster Stufe kneten, dabei Temperatur auf 25 C stellen.
  2. Salz zum Teig geben und 6 Minuten fertig kneten lassen.
  3. Knethaken entfernen und Teig 90 Minuten bei 30 C Rührintervall 3 gehen lassen. Teig nach jeweils 30 Minuten falten insgesamt also 2x.
  4. Teig länglich formen und mit Schluss nach oben in einem Gärkörbchen 60-70 Minuten gehen lassen.
  5. Ofen inkl. Topf und Deckel auf 250 C aufheizen.
  6. Topf aus dem Ofen nehmen, Deckel entfernen. Ofenhandschuhe nicht vergessen! Teigling in den Topf plumpsen lassen. Einschneiden, Deckel auf den Topf und 20 Minuten bei 250 backen. Temperatur auf 230 C reduzieren und 10 Minuten dann Temperatur auf 200 C reduzieren und 15 Minuten fertig backen.
  7. Brot aus dem Topf nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept drucken

Das letzte, zugegebenermassen etwas unappetitliche, Foto vom Sauerteigfrischling (links im Bild) möchte ich euch nicht vorenthalten. Rechts im Bild ein sehr hungriger Sauerteigi.

Junger und alter Sauerteig

Den Sauerteigfrischling gibt es nun nicht mehr. Beide sind vereint. Ich habe nämlich Sauerteigi mit dem Frischling eine Verjüngungskur gegönnt.

Die Kur ging wie folgt: 15 g Sauerteigfrischling, 15 Sauerteigi, 30 35 g Mehl*, 20 25 g Wasser ein paar Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Dann mit 80 g Mehl und 70 g Wasser füttern und über Nacht gehen lassen. Am nächsten Tag 220 g fürs Brot nehmen. 15 g, für Aufenthalt im Kühlschrank, wie hier beschrieben füttern. Alles klar?

*so bleibt genügend Teig für den Kühlschrank übrig, weil Schüssel ganz auskratzen ist schwierig. Und Danke an Claudia für den Hinweis. :-)


14 Gedanken zu „Topfbrot-Backfieber – Mischbrot mit Sauerteig aus dem Topf

  1. Liebe Zorra,
    kann dich gut verstehen mit der Sucht nach Topfbroten….sie beherrscht mich schon sehr lange, komme einfach nicht davon los. Eine ganz wunderbare Sache, ich bin immer wieder überrascht was für tolle Brote entstehen.
    Nun aber zu deinem Prachtstück, sieht super toll aus…eine tolle Kruste und so eine schöne weiche Krume…perfekt..
    Werde dein Rezept in der nächsten Woche mal testen.

    Lieben Gruß
    Dagmar

  2. Mein erstes Sauerteigbrot, das ruhig
    rundum gelungen ist und einfach nur guuuuuuuuuut schmeckt!! Meine Kinder meinten: Mama, jetzt hast du es geschafft, das Brot schmeckt viiiiiiiiiel besser, als das vom Bäcker… ?☺?
    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!!!

  3. Lecker, habe bisher nur Roggensauerteig Brot im Topf wirklich gut gefunden aber das hier hat einen Suchtfaktor! Wie ein riesen großes Baguette ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen