Vanille-Extrakt selbstgemacht

Weiter geht’s mit Vanille. Man kann für teures Geld Vanille-Extrakt kaufen, oder wie den mit Vanille aromatisierten Zucker aus gebrauchten Vanilleschoten selber machen.

Vanille-Extrakt selbstgemacht

Dazu einfach gut 1,5 dl Wodka in ein Schraubglas füllen und ein paar gebrauchte Vanilleschoten dazugeben. Die Schoten müssen mit dem Alkohol bedeckt sein. Das Glas gut verschliessen, dunkel aufbewahren und ab und zu schütteln. Nach 1-2 Monaten kann man anfangen das Extrakt zu gebrauchen.

Ich mache es wie mit dem Vanillezucker, das heisst wenn ich wieder mal eine Vanilleschote übrig habe gebe ich sie in das Glas und fülle wenn nötig auch Wodka nach. So habe ich immer einen Vorrat an Vanille-Extrakt.

Vanille-Extrakt selbstgemacht

Das Extrakt eignet sich übrigens auch gut als Geschenk. Einfach in ein hübsches Fläschchen abfüllen und verschenken.


6 Gedanken zu „Vanille-Extrakt selbstgemacht

  1. *Hicks* find ich subba *Hicks* – noch ’n Glässschen Punschhhhhh bidde – böööörb!

    Mal im Ernst, ich würde dafür eher hochprozentigen Apotheken-Alk verwenden. Kann natürlich sein, dass sowas in „El Andaluz“ nicht angeboten wird.

    Eigentlicher Punkt – Chemiker an die Front, sind die ätherischen Öle in der Vanille flüchtiger oder weniger flüchtig als Ethanol? Ich hätte schon ein bisschen Bedenken, meine Süßspeisen mit vanillisiertem Wodka aufzupimpen, abdestillieren oder wegpumpen des Alkohols aus dem Extrakt (meinetwegen mit den Tupperdingenskirchens mit Saugpumpe) würde meinem schlechten Gewissen schon etwas helfen.

  2. REPLY:
    No risk no fun! Bis jetzt habe ich es überlebt und das Extrakt hat schon über ein Jahr auf dem Buckel. Ich glaube du hast einen zu grossen Schluck genommen. ;-)

  3. Das ist eine geniale Idee.
    Dies werde ich in kürzer Zeit auch mal testen

    Ich wollte dich fragen ob dich in meine Blog Liste einfügen darf
    liebe Grüße
    leyla

  4. So mache ich die Vanille-Essenz auch. Da ich die letzten zwei Jahre bei Madavanilla günstige Vanilleschoten bestellt habe, nehme ich inzwischen die frischen Schoten und nicht mehr die bereits gebrauchten. Dadurch wird der Extrakt noch etwas intensiver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen