Woher der Name vergessene Cookies kommt? Nun, man gibt sie in den Ofen und vergisst sie, natürlich bei ausgeschaltetem Ofen. Ideal also für Leute die keine Zeit haben, oder wie ich mit ihrem neuen Spielzeug beschäftigt sind.

Leider sind sie bei mir nicht so geworden wie sie sollten. Irgendwie wollte das Eiweiss nicht steif werden. Ich vermute meine Schüssel war innen noch etwas oelig, dann klappt’s nämlich nicht mit dem Eiweiss. Ich habe sie trotzdem gebacken, wohl deshalb sind sie etwas flach geworden. Normalerweise sollten sie so ausschauen. Aber auch diese flache Version hat gut geschmeckt, vor allem zerbröselt im Erdbeer-Pseudo-Rahm-Becher.

Vergessene Cookies
ergibt 1 Blech

Vergessene Cookies

1 Eiweiss
1 Prise Salz
60 g Zucker
50 g Baumnüsse, grob gehackt
50 g dunkle Schokolade, grob gehackt
1/2 TL Vanille-Extrakt

Ofen auf 180 C vorheizen.

Prise Salz zum Eiweiss geben und steif schlagen. Löffelweise den Zucker unterrühren, dann Nüsse und Schoggi beigeben und vorsichtig vermischen. Mit einem Esslöffel kleine Häufchen auf dem mit Backpapier belegtem Blech platzieren. Backblech in den Ofen geben und Ofen ausschalten. Cookies für mindestens 3 Stunden im Ofen lassen, besser über Nacht. Wichtig die Ofentüre nicht öffnen. Am nächsten Tag Cookies vorsichtig vom Blech nehmen.