Walnuss-Joghurt-Dip & Caponata-Dip für die Mezzetafel

Es geht in den Orient! Für den Blog-Event CLV – ausgerichtet von Susan von Labsalliebe – machen wir uns auf die Reise in den Osten. Sie wünscht sich Mezze bis sich die Tische biegen. Das kann sie haben. Ich liebe diese kleinen Häppchen, am besten in grosser Auswahl. Es ist die Gelegenheit verschiedene Sachen zu probieren. Ich stelle zwei unwiderstehliche Dips – Walnuss-Joghurt- & Caponata-Dip -auf die Mezzetafel.

Mezzetafel mit verschiedenen Dips, Salat und Fladenbrot

Zu gut zum Teilen

Bei so einer Mezzetafel kristallisiert sich meist ein Liebling heraus. In solchen Fällen hoffe ich im Geheimen, dass jeder einen anderen Liebling hat. Als Einzelkind bin ich nämlich schlecht im teilen. ;-)

Walnuss-Joghurt-Dip für die Mezzetafel

Erfrischender Walnuss-Joghurt-Dip mit Dill

Zu Hause habe ich das Problem mit dem Teilen nicht. Y. hat glücklicherweise einen anderen Geschmack. Auch hier. Er fand den türkischen Walnuss-Joghurt-Dip sensationell. Ich habe mich hingegen auf das etwas andere Baba Ghanoush gestürzt. Baba Ghanoush, die beliebte Auberginen-Creme kennt jeder. Caponata die süss-saure Spezialität mit Auberginen aus Sizilien bestimmt auch, oder?

Caponata-Dip - Caponata zum Dippen

Caponata-Dip – Baba Ghanoush trifft auf Sizilien

Ich habe einfach mal die beiden zu einem gemacht. Die Idee dazu habe bei Bonappetit gefunden. Mein Caponata-Dip schaut nicht so hübsch aus. Das ist gut, da hab ich mehr für mich. Ihr wisst ja, teilen und so. ;-) Der Dip schmeckt himmlisch, genau wie Caponata. Falls ihr das mögt, müsst ihr ihn unbedingt machen! Ich könnte darin baden!

Walnuss-Joghurt-Dip & Caponata-Dip

Walnuss-Joghurt-Dip & Caponata-Dip

Rezept reicht für: je 1 Schälchen

Erfrischender Walnuss-Joghurt-Dip und Caponata zum Dippen.

Zutaten

    Walnuss-Joghurt-Dip
  • 60 g Walnüsse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 g griechischer Joghurt natur
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL getrockneter Dill
  • 1/4 TL Salz
  • Caponata-Dip
  • 1 Aubergine
  • 1/4 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL griechicher Joghurt natur
  • 1 paar Basilikumblättchen
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

    Walnuss-Joghurt-Dip
  1. Für den Walnuss-Joghurt-Dip die Walnüsse und die Knoblauchzehe in einen kleinen Foodprozessor geben und mittelfein mahlen.
  2. Restliche Zutaten zugeben und kurz alles vermischen.
  3. Dip in ein Schälchen geben. Mit getrocknetem Dill besteuen. Mit einem Löffel eine Mulde in der Mitte eindrücken und diese mit Olivenöl füllen.
  4. Ein paar Walnüsse und falls gewünscht Pinienkerne darüber streuen.
    Caponata-Dip
  1. Aubergine gleichmässig einstechen und im Aifryer oder Backofen ca. 30 Minuten rösten. Auskühlen lassen, danach die Haut und Stiel entfernen.
  2. Zwiebel und ein paar Basilikumblättchen sehr fein schneiden zusammen mit dem gepressten Knoblauch und Joghurt zur Aubergine geben.
  3. Honig und Balsamico mit etwas Salz und Pfeffer vermischen mit dem Olvienöl ebenfalls zur Aubergine geben und alles gut von Hand vermischen, dabei die Aubergine zerkleinern. Der Dip soll stückig sein.
  4. Mit einem Löffel eine Mulde in der Mitte eindrücken und mit Olivenöl füllen.
  5. Ein paar Basiliumblättchen, etwas grobes Salz, Pfeffer und falls gewünscht Chiliflocken darüber streuen.
Rezept drucken

Blog-Event CLV - Mezze (Einsendeschluss 15. August. 2019)

Dazu habe ich noch einen einfachen Tomaten-Gurken-Salat mit Feta gemacht. dafür braucht es eigentlich gar kein Rezept. Einfach alles klein schneiden und mit etwas Öl und Essig anmachen. Der Walnuss-Joghurt-Dip ist ebenfalls schnell gemacht. Beim Caponata-Dip ist der grösste Aufwand das Rösten der Aubergine. Fladenbrot darf natürlich bei so einer Mezze auch nicht fehlen. Ich habe das Fladenbrot-Rezept vom letzten #synchronbacken genommen. Das schmeckt super und ist auch schnell gemacht. Ihr seht – Mezze geht auch in schnell!

Walnuss-Joghurt- & Caponata-Dip für die Mezzetafel


4 Gedanken zu „Walnuss-Joghurt-Dip & Caponata-Dip für die Mezzetafel

  1. Liebe Zora,

    In Auberginen könnte ich auch baden und wenn sie dann noch als Dip daher kommen sowieso.
    Caponata kannte ich bisher noch gar nicht und deine Kombi werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    Vielen Dank für dein tolles Rezept.

    Herzliche Grüße

    Susan

  2. Ich lese mich gerade ein bisschen durch die Rezepte. Zusammen mit Deinen herrlichen Dips wünsche ich mir ganz dringend ein Treffen mit einem riesigen Mezze-Buffet.

    LG Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen