Weihnachtsguetzli 2009 – Polvorones unauthentisch

Zum vierten Advent gibts ein spanisches Weihnachtsgueztli und zwar Polvorones.

Mantecados sind ein typisches Gebäck aus Andalusien. Mantecado und Polvorones gehören in die gleiche Guetzli-Familie. Beide werden mit Schweineschmalz gemacht. Der genau Unterschied zwischen den beiden ist vielen Spaniern nicht bekannt. Mir auch nicht, aber Wiki schon. ;-)

Mantecado beinhaltet mehr Schweineschmalz, Polvorón mehr Mehl. Polvorónes sind rund oder oval und nur während der Weihnachtszeit erhältlich, während Mantecados quadratisch sind und das ganze Jahr über gegessen werden, vorzugsweise zum Frühstück. Andere Quellen sagen, dass der für Polvorones das Mehl geröstet wird, für Mantecados nicht. Was stimmt weiss ich nicht. Ich habe das Rezept von Su von webos fritos genommen und ziemlich abgeändert.

Wie die genussmousse-crew bevorzugen wir nämlich kleine Guetzli, Jumbo-Vanillekipferl abgesehen. ;-) Deshalb habe ich kleine Keksaustecher genommen anstelle eines Glases. Und da ich Angst hatte, dass der Schweineschmalzgeschmack zu sehr hervorsticht, und ich auch kein Anisschnaps im Haus hatte, habe ich ganz viel Zitronensaft antelle des Schnaps und Anissamen anstelle des Zimts genommen. Das Resultat war nicht mal so schlecht. Vielleich etwas zu zitronig im Geschmack. Y. fand sie lecker auch noch nachdem ich enthüllte, dass Schweineschmalz drin ist. ;-)

Polvorones unauthentisch
ergibt 1 Blech

Weihnachtsguetzli 2009 - Polvorones unauthentisch

125 g Mehl
15 gemahlene Mandeln
30 g Schweineschmalz
35 g Puderzucker
40 g Schweineschmalz
Zesten und Saft einer halben Zitrone (Original 1 Schuss Anisschnaps)
1 TL Anissamen, gemörsert (Original 1 Msp Zimtpulver)

Am Vorabend Mehl und Mandeln auf ein Backblech geben, gut vermischen und 30 Minuten im 130 C warmen Ofen „rösten“, dabei ab und zu das Ganze umrühren. Auskühlen lassen.

Am nächsten Tag aus allen Zutaten einen Teig herstellen, nicht kneten sondern nur zusammenfügen, wie Sablés. Teig flachdrücken in Folie wickeln und 30 Minuten kühl stellen. Teig 1 cm dick auswallen und runde Guetzli ausstechen. Teigabschnitte nicht zusammenkneten sondern ebenfalls zusammenfügen und weitere Guetzli ausstechen. Die ausgestochenen Polvorones 1 Stunde kühl stellen. Backofen auf 200 C vorheizen und 10-15 Minuten in der Mitte des Ofens backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Original werden sie danach einzeln in Seidenpapier gepackt. Eine Guetzlibüchse tut’s aber auch. ;-)

***

Meine Weihnachtguetzli-Kollektion 2009:

Sablés mit Chili
Lemon Meltaways
Jumbo-Vanillekipferl

Ich habe erst vier Sorten gebacken, aber bis zum 24. werde ich sicher noch ein paar backen. Ganz sicher Lebkuchenguetzli, denn der Teig dafür liegt schon im Kühlschrank.


2 Gedanken zu „Weihnachtsguetzli 2009 – Polvorones unauthentisch

  1. muss ich mich denn jetzt durch all die foodblogs quälen? ich komme besser zur fastenzeit wieder! ich liebe guetzli über alles und kann absolut nicht backen. :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen