Weihnachtsguetzli Kollektion 2009

Uff, jetzt habe ich es doch noch auf 8 9 Sorten Weihnachtsguetzli geschafft. Davon sind 6 neue Sorten, das heisst Guetzli, die ich dieses Jahr das erste Mal gebacken habe.

Weihnachtsguetzli Kollektion 2009

1 Polvorones
2 Lebkuchenguetzli *
3 Vogelnestli mit Aprikosenkonfitüre gefüllt **
4 Sablés mit Chili
5 Walnuss-Sterne
6 Jumbo-Vanillekipferl
7 Lemon Meltaways
8 Mailänderli aber dick ausgewallt
9 Zimtsterne

* Die Lebkuchenguetzli habe ich aus dem Restteig des Lebkuchenhäuschen gebacken.
** Der Boden der Vogelnestli besteht aus Mailänderliteig, die Makronenmasse habe ich nach dem Kokosmakronen-Rezept gemacht, einfach nur mit Mandeln.

***

Mein Lieblingsguetzli 2009 ist eindeutig Guetzli Nummer 4, das Chili-Sablé. Welches ist euer Lieblingsgueztli in diesem Jahr?


10 Gedanken zu „Weihnachtsguetzli Kollektion 2009

  1. Butterschmalznüsse waren dieses Jahr meine absoluten Favoriten, mein Mann hat sich in mein Panforte verliebt.
    Deine Chili Sablés wollte ih unbedingt nachbacken, hab ich nicht geschafft, sind für 2010 vorgemerkt. bei Deiner Umfrage habe ich mit 4-7 Sorten gevotet, und bei 7 Sorten bin ich tatsächlich gelandet. Da waren aber auch „Rohrkrepierer“ dabei, die irgendwie nicht wirklich zünden.
    Waren bei Dir alle Sorten gelungen/lecker/sofort aufgegessen?

  2. REPLY:
    Dieses Jahr sind mir alle gelungen, wobei ich die Polvorones am wenigsten mochte. Y. muss ich gar nicht fragen welches seine Lieblingsguetzli waren. Es sind immer Mailänderli, Vanillekipferl gefolgt von den Zimtsternen. Apropos Zimtsterne, da fällt mir ein, die habe ich ja auch noch gebacken. Es sind also 9 Sorten geworden.

    Könntest du mir bei Gelegenheit das Rezept für deine Butterschmalznüsse durchgeben? Das wäre total lieb. Was die Chili Sablés betrifft, die kannst du auch während des Jahres backen. Es sind ja nicht typische Weihnachtsguetzli.

  3. REPLY:
    Aber gerne.
    Butterschmalznüsse:
    250 gr Butter
    250 gr Butterschmalz (beides weich)
    mit 400 gr Zucker, Vanillezucker und Prise Salz cremig rühren.
    750 gr Mehl mit 2TL Hirschhornsalz und nach Wunsch Kakaopulver mischen und dann mit der Buttermasse verrühren.
    1 Stunde kalt stellen.
    Zu haselnussgrossen Kugeln formen und ca.20-25 Minuten bei 150 Grad backen.
    Nicht erschrecken, stinkt bestialisch nach Ammoniak beim Backen.
    Und ich sage Dir, absolute Suchtgefahr! die sind knusprig und buttrig und köstlich!
    Und sitzen am nächsten Tag original auf der Hüfte :-)
    wenn du nur unter eine Hälfte des Teiges Kakao mischt, hast du hübsche dunkelbraune und blonde Kugeln…..Schade, dass ich das mit den Fotos nicht beherrsche, sonst würde ich sie Dir zeigen.

  4. Mir haben die Lemon Meltaways nebst den Vanillekipferl am besten geschmeckt. Mein Vater hat wohl das einzige wirklich scharfe Chili-Sablé erwischt ;-) Alle anderen waren überhaupt nicht scharf.

  5. REPLY:
    Herzlichen Dank für das Rezept. Wenn ich nur schon die Zutaten lese, läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Ich glaube die würden mir auch sehr gut schmecken. Nein, ich bin sogar sicher.

    Betreffend Fotos, du kannst es mir sonst via email schicken und ich klebe es dann rein.

  6. Du wirst es nicht glauben, meine Lieblingsweihnachtsgutzel sind auch die Chili-Sablés, die ich bei dir gefunden und nachgebacken habe, aber mit zwei getrockneten, zermörserten Chilis anstatt frischer. Ich liebe diesen zuerst buttrigen Geschmack, der noch nichts ahnen lässt, und die anschließende Schärfe, die erst bei längerem Kauen rauskommt. Bin aber die einzige hier, die das mag. Egal, ich back sie wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen