Ich habe schon vor längerer Zeit eine Packung Bio-Sojamehl gekauft, und es damals auch sofort ausprobiert. Aber irgendwie riecht das Mehl merkwürdig. Ich kann es nicht richtig beschreiben. Es riecht so als sei eine Chemiefabrik explodiert, dementsprechend war ich auch nicht so begeistert von dem Brot, obwohl da der Chemifabrik-Geruch nur noch leicht vorhanden war. Wie riecht euer Sojamehl?

Kürzlich bin ich bei Chaosqueen über dieses Rezept gestolpert, und da es aus dem neuen Buch von Daniel Leader stammt, habe ich es nachgebacken.

Ich habe immer etwas Sauerteig im Kühlschrank, deshalb wollte ich den ganzen Starter aufbrauchen, und habe so das Rezept auf die Menge Starter umgerechnet. Die Wassermenge habe ich wie immer reduziert, aber diesmal zuwenig. Der Teig hatte die Konsistenz von Knöpfliteig, der sich einfach nicht um den Knethaken meiner Bosch MUM 8 wickeln wollte. Ich habe ganz schön viel Mehl zugeben müsssen, und zusätzlich noch 2 Stretch & Fold gemacht. Meine Nerven lagen blank. ;-)

Durch das viele zusätzliche Mehl stimmte das Verhältnis zum Sauerteig natürlich überhaupt nicht mehr, so musste das Brot x-Stunden länger gehen. Ich habe nicht auf die Uhr geschaut.

Das Resultat ist ein sehr kompaktes Brot mit leichtem Chemiefabrik-Geschmack. ;-)

Pain au levain au soja - Sauerteigbrot mit Sojamehl

Das restliche Sojamehl werde ich entsorgen. Hoffentlich gibt es bei der Verbrennungsanlage keine Explosion. ;-)