World Bread Day '07 - After Hours Party
Weiter geht’s mit der World Bread Day ’07 After Hours Party. Nach dem Buttermilch-Brot von Nils habe ich mich am Pumpernickel und Polenta Soda Brot von Y. von Lemonpi versucht. Ja, versucht ist das richtige Wort, denn leider ist es mir nicht so gut gelungen. :-(

Diesmal habe ich fast keine Aenderungen vorgenommen. Nur den Kümmel wenig reduziert und gemörstert. Die Buttermilchmenge habe ich ebenfalls etwas reduziert, da das spanische Mehl weniger Flüssigkeit schluckt. Leider war es immer noch zu viel Buttermilch. Die Teigkonsistenz war Cake-ähnlich, somit unmöglich ein Brot zu formen. Ich wollte kein Mehl zugeben, deshalb habe ich das Brot kurzerhand in der 25er Silikon-Cakeform gebacken.

Resultat: ein Brot mit knuspriger Kruste und ziemlich krümliger Krume. Schmeckt aber trotzdem gut!

Ich weiss nicht genau, weshalb das Brot so krümelt. Es heisst ja wenn ein Brot zuwenig Flüssigkeit hat krümmelt es. Was bei mir aber ganz sicher nicht der Fall war. Als andere Fehlerquellen sehe ich, zuwenig langes Kneten oder zuwenig lang gebacken?

Pumpernickel und Polenta Soda Brot
ergibt 1 kleines Brot

World Bread Day '07 After Hours Party - Pumpernickel und Polenta Soda Brot

120g Vollkornweizenmehl
75g Weizenmehl
60g Roggenvollkornmehl
40g Maismehl
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Backnatron
1 TL Salz
1/2 TL Kümmel, gemörsert
300 ml Buttermilch (Original 330 ml, ich muss das nächste Mal noch mehr reduzieren)
1 EL Honig
1 EL Melasse*

Ofen auf 210 C vorheizen.

Alle Mehle, Kümmel, Salz, Backpulver und -Natron gut mischen.
Buttermilch mit Honig und Melasse in einem Topf handwarm erwärmen, zu der obigen Mischung geben. Schnell zu einem Teig kneten. Nicht zu lange kneten. Ich habe dazu meine Bosch MUM 8 genommen, auf Stufe 2, 4 Minuten geknetet. Vielleicht war das zu lange, denn man muss den Teig im Gegensatz zu einem Hefeteig nicht zu lange kneten.

Mit bemehlten Händen einen Football formen. Auf das Backblech geben. 4-5 mal längs nicht zu tief einschneiden. Mit etwas Maissmehl und Kümmel (Kümmel habe ich weggelassen) bestreuen. In der unteren Hälfte des Ofens 30-35 Minuten backen oder so lange bis es beim Klopfen auf den Brotboden hohl klingt. Das Brot schmeckt auch nach 2 Tagen gut.

Ich habe den flüssigen Teig in die Cakeform gegeben. 35 Minuten gebacken, aus der Form genommen. Da es noch nicht hohl geklungen hat, habe ich es weitere 10 Minuten ohne Form gebacken. Nach 5 Minuten jedoch mit Alufulie abgedeckt, da es schon ziemlich dunkel war. Sehr wahrscheinlich hätte ich es noch 5 weitere Minuten backen sollen.

***

So oder so, geschmacklich hat es mich überzeugt, deshalb werde ich bestimmt noch einen Versuch starten. Praktisch ist auch, dass es ein “schnelles Brot” ist. Kein langes Gehen wie bei Hefeteigen.

* Wieder mal ein Produkt mit Kitschetikette.