Immer seltener koche ich Rezepte aus Kochbüchern nach, und jetzt gleich zwei aus dem neuen Staatl. Fachingen Kochbüchlein, von dem ich übrigens 5 Exemplare verlose.

Beim Blättern durchs Büchlein ist mir – nebst den saftigen Kürbis- bei mir Rüeblimuffins – das Rezept Würziger Basmati-Pilaw ins Auge gestochen, vor allem weil ich noch Resten von gekochtem Broccoli im Kühlschrank hatte. In Lamellen geschnitte Champignons habe ich meisten im Gefrierfach, Gewürze stehen im Vorratskämmerlein so habe ich mich ans Nachkochen gemacht.

Würziger Gemüse-Pilaw

Ihr kennt mich, ich habe das Rezept wieder mal leicht abgeändert. Ich habe den bereits gekochten Broccoli verwendet und anstelle der Pistazien – keine im Vorrat – habe ich kalifornische Walnüsse genommen.

Würziger Gemüse-Pilaw

Würziger Gemüse-Pilaw

Rezept reicht für: 2 Personen

Würziger Gemüsereis, praktische Restenverwertung.

Zutaten

  • 200 g Langkornreis
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Handvoll in Lamellen geschnittene Champignons
  • ca. 10 gekochte Broccoliröschen
  • Samen aus 1 Kardamomkapsel
  • 1 Gewürznelke
  • 5 Pfefferkörner
  • 1/4 Zimtstange
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 340 g Brühe
  • 1 Handvoll Walnüsse

Zubereitung

  1. Oel in den Hotpan* geben Zwiebeln und gefrorene Champignonslamelln andünsten.
  2. Knoblauch und Gewürze zugeben und weitere 2 Minuten dünsten.
  3. Reis einrühren und alles gut vermischen.
  4. Mit Brühe ablöschen, Deckel auflegen und auf Stufe 6 von 9 so lange köcheln lassen bis eine Dampffahne aufsteigt.
  5. Temperatur auf Stufe 2 von 9 herunterschalten und Broccoliröschen auf dem Reis verteilen, und 7 Minuten auf dem Herd ziehen lassen.
  6. Hotpan in die Warmhalteschüssel geben. 15 Minuten softgaren.
  7. Vor dem Servieren Walnüsse und Rosinen (habe ich vergessen) unter den Reis mischen.

Rezept druckenInspiration: Natürlich besser kochen (Band 2)

Die Gewürze muss man übrigens vorsichtig einsetzen, der Pilaw ist schnell überwürzt. Kann ich aus Erfahrung sagen. Trotzdem ist er lecker geworden und ich geb damit Sabine den Rest.

*Bei mir kam bei der Zubereitung der Hotpan in Einsatz, wer keinen solchen besitzt, kann den Pilaw natürlich auch in einem normalen Topf auf dem Herd zubereiten.