Dieses Jahr habe ich mich auf alte Traditionen besonnen. Bei uns bedeutete das, keine Guetzli vor dem ersten Advent, wobei das schön früh ist. Bei meiner Grossmutter wurden die Guetzli sogar erst an Weihnachten aufgetischt. Gebacken wurden sie natürlich schon vorher, dann versteckt und an Heiligabend hervorgeholt. Eine schöne Tradition, denn so freute man sich wirklich auf die Guetzli. Heutzutage ist es ja so, dass einem an den Feiertagen der Süsskram aus den Ohren hängt, da man sich schon seit August mit Lebkuchen, Stollen und Konsorten vollstopfen kann.

Meine Klassiker-Weihnachtsguetzli habe ich selbstverständlich schon längst alle verbloggt und in der Weihnachtsplätzchen-Übersicht festgehalten. Die Klassiker backe ich auch jedes Jahr. Aber als Foodblogger muss man natürlich auch neue Varianten backen. Die erste neue Sorte im Advent 2016 sind nun also diese Zimtchnöpf.

Zimtchnoepf Weihnachtensguetzli

Eigentlich hätten es Berge werden sollen, nach einem Rezept vom Knusperstübchen. Was, wie man sehen kann, nicht geklappt hat. Das liegt jedoch nicht am Rezept. Sarahs Rezepte funktionieren. Ich habe es vergeigt. Ich weiss zwar nicht genau wie. Ich vermute die Schüssel, in der ich die Eiweisse steif schlagen wollte, war noch leicht fettig. Das mag ja Eiweiss überhaupt nicht. Mein Eiweiss wollte also nicht steif werden. Das Resultat flache Chnöpf (Knöpfe) statt Berge. Das tunken in Schokolade habe ich mir gespart. Die Guetzli sind auch flach und ohne Schoggi köstlich. Sie könnten es sogar in die Klassikerliste schaffen….

Zimtchnöpf

Zimtchnöpf

Rezept reicht für: 2 Bleche

Geschmacklich erinnern die Zimtchnöpf an Zimtsterne un die Konsistenz an Schokoladenschümli.

Zutaten

  • 2 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 170 g Puderzucker
  • 10 g selbstgemachter Vanillezucker
  • 250 g geriebene Mandeln
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

  1. Eiweiss mit der Prise Zimt steif schlagen.
  2. Puderzucker und Vanillezucker hinzugeben, weiter aufschlagen bis eine feste, glänzende Masse entsteht. Hat bei mir nicht geklappt.
  3. Zimt und Mandeln mischen und vorsichtig unter das steifgeschlagene Eiweiss heben.
  4. Mit einem kleinen Eisportionierer Kugeln formen und auf zwei mit Backpapier belegte Bleche verteilen.
  5. AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer auf 150 C Heissluft mit Ringheizkörper aufheizen. Bleche auf Ebene 1 und 4 einschieben und 35 Minuten backen, dabei nach 20 Minuten Bleche mal tauschen.

Inspiration: Zimtberge

Rezept drucken