Zitronen-Nudeln mit Poulet an Zitronenrahmsauce

Folgendes Rezept habe ich vor Jahren aus einer Zeitung ausgeschnitten und im Laufe der Zeit an meine Kochgewohnheiten und Geschmack angepasst. Im Originalrezept werden Poulebrüste ganz gebraten, aufgeschnitten und auf den Nudeln serviert. Mir war das zu kompliziert, mit dem Geschnetzelten geht es schneller. ;-)
Auch verwende ich mehr Zitronensaft als im Original, hier mag ich sauer. Man muss jedoch aufpassen, dass die Sauce nicht gerinnt, was mir ab und zu leider passiert. Es schmeckt trotzdem, optisch ist es dann einfach nicht so der Hit.

Natürlich verwende ich Zitronen von meinen Zitronenbäumchen. Wer schon mal an Zitronen, die frisch vom Baum gepflückt wurden, gerochen hat, möchte nie mehr gelagerte Zitronen verwenden. ;-)

Zitronen-Nudeln mit Poulet an Zitronenrahmsauce
Rezept für 2 Personen

Zitronen-Nudeln mit Poulet

200 g Nudeln
200-300 g Pouletgeschnetzeltes

Marinade fürs Poulet
1 EL Sojasauce
1 EL Senf
1/2 EL Honig
Peffer
Salz

Sauce
Bratbutter
1/2 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
0,75 dl Hühnerbouillon
2 dl Vollrahm
fein geriebene Zitronenschale
4 EL Zitronensaft (nach Belieben auch mehr)
1 Schuss Cointreau

Sojasauce, Honig, Senf und Pfeffer zu einer Marinade verrühren. Pouletfleisch darin während einiger Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Bratbutter in einer Pfanne schmelzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Mit der Bouillon ablöschen und um die Hälfte reduzieren. Rahm einrühren, Zitronensaft und etwas abgeriebene Zitronenschale zugeben und alles sämig einköcheln lassen.

Das marinierte Pouletfleisch salzen, in Bratbutter anbraten mit Cointreau ablöschen, Likör etwas verdampfen lassen. Fleisch zur Sauce geben.

Nudeln in kochendes, mit Salz und Zitronensaft aromatisiertes Wasser geben und al dente kochen.

Wasser abgiessen, Nudeln abtropfen lassen und mit der Zitronenrahmsauce mischen.


9 Gedanken zu „Zitronen-Nudeln mit Poulet an Zitronenrahmsauce

  1. Klingt lcker das Rezept. Muß ich mal ausprobieren. Allerdings muss ich bei Zitrone etwas aufpassen, sonst mögen es die Männer nicht so gerne… Liebe Grüße

  2. ups, ich wollte es mal eben schnell nachkochen, aber wie so oft, ich habe es nicht zuendegelesen. Nur die Zutaten, dann ab auf den Markt, mit hunger zurück. Ich muß es ziehen lassen. Nun gut, nun zieht es.

    Danke für die Seite. Ich schau sehr oft hinein, jezt im Urlaub fast täglich. Ich habe wieder Spaß am Kochen gefunden. Danke

  3. REPLY:
    Das freut mich natürlich sehr!

    30 Minuten in der Marinade würde sicher auch reichen, aber je länger desto besser.

    Ich hoffe, dir schmeckt das Gericht so gut wie uns.

  4. Liebe Zorra
    Ich habe gerade dein Rezept gekocht. Allerdings ist es Kleinkindtauglich angepaßt worden. Aus dem Likör wurde Weisswein. Etwas weniger Zitronensaft, dafür aber Abrieb von der Schale um das Aroma zu erhalten. Die Zuchini ist bei uns leider nicht sehr beliebt. Statt dessen gab es Brokkoli den ich etwas vorgegart, 5Min gekocht, habe. Fertig gegart wurde der Brokkoli in der Pfanne mit dem Fleisch und der Buillion.
    Es kam super an bei meinen Männern und ist definitiv eine Wiederholung werd.

      1. Oh … mein Fehler!
        Ich war ursprünglich auf der Suche nach einem Zitronensaucenrezept das nicht nur aus Rahm besteht. Da bin ich über deines gestolpert. Gleichzeitig hatte ich noch ein Anderes welches geraffelte Zucchini enthielt. Da hab ich wohl etwas durcheinander gebracht.
        Fest steht ich habe dein Rezept gekocht und Brokkoli dazugefügt … (Bei uns gibt es kein Essen ohne Gemüse)

  5. Danke für das leckere Rezept.
    Wird bald wiederholt.
    Habe japanische Sojasauce verwendet und auf eine gut riechende Zitrone geachtet.
    Der Cointreau gab dem Gericht das gewisse etwas.
    Regina

Schreibe einen Kommentar zu zorra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen