Ab und zu sortiere ich meine hunderte von Foodfotos, die auf dem PC schlummern. Da stolpere ich dann über Gerichte, die ich noch nicht verbloggt habe. Wenn’s gut geht erinnere ich mich sogar noch ungefähr ans Rezept. ;-)

Folgendes Pastagericht ist ursprünglich von Jamie Oliver. Ich habe es etwas abgeändert. Original wird es nur mit Eigelb gemacht. Da ich aber nicht so gerne viel Eiweiss übrig habe, habe ich ganze Eier verwendet. Dazu gab’s selbstgemachte Spagehtti, die ich inzwischen mühelos herstellen kann. Der Trick ist, ich darf den Teig nur bis Stufe 4 von 9 auswallen und schon muss ich sie nicht behandeln wie rohe Eier.

Zucchini Carbonara
Rezept für 2 Personen

Zucchini Carbonara

selbstgemachte Spaghetti, die Hälfte von diesem Rezept

1-2 kleine Zucchini
80 g Pancetta
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
frische Thymianblättchen nach Belieben

Guss
2 Eier (M)
1 dl Rahm
50 g Parmesan/Pecorino-Gemisch
scharzer Pfeffer aus der Mühle
Salz
Muskat

Für den Guss: Alle Zutaten sehr gut vermischen.

Zucchini in feine Scheiben schneiden, oder hobeln. Spaghettiwasser aufsetzen. Zucchinischeiben, Pancetta, Thymian und Zwiebeln so lange bei mittlere Hitze braten, bis die Zucchetti weich sind und etwas Farbe angenommen haben. In der Zwischenzeit Spagehtti al dente kochen. Spaghetti abgiessen und tropfnass in den Topf zurückgeben. Den Topf auf die ausgeschaltete Herdplatte stellen Zucchinimischung zu den Spaghetti geben, gründlich vermischen, Guss darüber leeren und mit 2 Gabeln schnell mischen. Wichtig Herdplatte aus oder höchstens auf Stufe 1, wenn die Mischung zu heiss wird gerinnen die Eier. Sofort servieren!

***

Wenn man anstelle der selbstgemachten gekaufte Spagehtti nimmt ist das ein schnelles aber feines Gericht und somit mein Beitrag zum monatlichen Event Cucina rapdia von man kann’s essen.

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de