Ich experimentiere gerne. Nicht nur in der Küche sondern auch im Garten. 2011 habe ich aus Neugier ein paar Mispelkerne in den Boden gesteckt. Mit Erfolg, wie man sehen kann!

Essbares Wunder - Mispel

Es handelt sich übrigens hier nicht um die echte Mispel sondern um die japanische Wollmispel. In Spanien sehr beliebt und unter dem Namen Nispero bekannt.

Blog-Event CXVIII - Essbare Wunder (Einsendeschluss 15. April 2016)Dieses Jahr, also fünf Jahre später, kann ich endlich die ersten Mispeln ernten. Ich würde sagen die Früchten qualifizieren sich somit für den Blog-Event CXVII – Essbares Wunder, den ich in Kooperation mit Ron Zacapa ausrichte. Nicht nur sind sie ein essbares Wunder sondern erfüllen auch noch Ron Zacapas Motto “The Art of Slow”!

Mein essbares Wunder – Mispel oder auch Nispero genannt!

Wäre ich zum Gipfeltreffen nach Guatemala eingeladen worden, hätte ich also Nisperos als mein essbares Wunder mitgenommen. Nicht, dass ich mich zum Gipfeltreffen qualifizieren würde. Ich koche in einer anderen Liga, beziehungsweise in gar keiner. So gibt’s von mir auch keine Sphäre oder Creme von irgendwas sondern ganz bodenständig iberische Schweinebäckchen mit Mispeln und Mispel-Muffins mit Ron Zacapa- Karamellsauce für den Blog-Event.

Essbares Wunder - Schweinebaeckchen Muffins Mispel

Typische Hausfrauenküche, aber lecker!

Zuerst zu den Schweinebäckchen. Ich habe das Glück, dass ich im Schweinebäckchen-Paradies wohne. Das heisst ich kann sie jederzeit ohne Vorbestellung kaufen, daher habe ich auch schon einige Schweinebäckchen-Rezepte auf dem Blog.

Iberische Schweinebaeckchen mit Mispeln

Normalerweise bereite ich Bäckchen im Dampfkochtopf zu, diesmal habe ich sie traditionell zusammen mit den Mispeln im Topf schmurgeln lassen.

Iberische Schweinebäckchen mit Mispeln

Iberische Schweinebäckchen mit Mispeln

Rezept reicht für: 3-4 Personen

Köstliche Bäckchen mit süsssauren Mispeln.

Zutaten

  • 6 Schweinebäckchen
  • Salz und Prise Zucker
  • etwas Olivenöl zum Anbraten
  • 6 Mispeln, geschält und entkernt und geviertelt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 grosse Zwiebel, fein geschnitten
  • frischer Thymian, nach Belieben
  • 2 Pimentkörner, 1/2 TL Pfefferkörner im Mörser fein mahlen
  • Cayennepfeffer, Paprika, 1/4 TL Zwiebelpulver
  • 1 dl Weisswein
  • ca. 3 dl sebstgemachte Hühnerbrühe

Zubereitung

  1. Schweinebäckchen mit Salz und Zucker würzen.
  2. Oel in einen breiten Bräter geben und Bäckchen darin ringsum anbraten.
  3. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und weiter braten, bis die Zwiebel glasig weich sind. Mispeln und Thymian zugeben, würzen und ein paar weitere Minuten braten.
  4. Mit Weisswein ablöschen und diesen etwas verdunsten lassen, dann mit Hühnerbrühe auffüllen und 3 Stunden auf dem Herd mit Deckel schmurglen lassen. Den Deckel dabei einen Spalt offen lassen.
Rezept drucken

Ein bisschen war ich besorgt, ob die Mispeln bei der langen Kochzeit nicht total verkochen. Aber wie man sehen kann war die Sorge unbegründet.

Wo bleibt der Rum?

Richtig, bei den Schweinebäckchen kommt kein Rum in Einsatz. Also muss noch ein zweites Rezept – natürlich mit Ron Zacapa – her.

Essbare Wunder - Ron Zacapa

Was Süsses muss es sein, und da bietet sich mein Trendfood 2016 an – Muffins!

Mispel-Muffin mit Ron Zacapa-Karamellsauce

Natürlich kommt nebst Ron Zacapa auch das essbare Wunder Mispel ins Spiel. Nicht einfach pur, sondern leicht karamellisiert und mit Rum abgelöscht. Das hat mich dann auch gleich auf die Idee gebracht noch eine Ron Zacapa-Karamellsauce dazu zu servieren.

Mispeln-Muffin mit Ron Zacapa-Karamellsauce

Mispeln-Muffin mit Ron Zacapa-Karamellsauce

Rezept reicht für: 6 kleine Muffins

Essbares Wunder Mispel in Muffins verbacken mit köstlichem Ron Zacapa-Karamellsauce.

Zutaten

    Karamellisierte Mispeln

  • 10 g Zucker
  • 10 g Ron Zacapa
  • 2-3 Mispeln, geschält entkernt und in kleine Würfe geschnitten
  • Muffinteig

  • 60 g mit Vanille aromatisierter Zucker
  • 70 g Mehl
  • 20 g feingeriebene Mandeln
  • 1/4 TL Natron
  • 1/8 TL Backpulver
  • 60 g griechischer Joghurt, natur
  • 15 g Ron Zacapa
  • 45 g geschmolzene Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (M)
  • Karamellsauce

  • 20 g Zucker
  • 30 g Ron Zacapa
  • 40 g Rahm
  • 1 EL Puderzucker für Deko

Zubereitung

  1. Zucker in einem Topf schmelzen bis er hellbraun ist. Mispel zugeben und leicht schwenken dann mit Ron Zacapa ablöschen. Etwas auskühlen lassen
  2. Mehl, Natron und Backpulver vermischen.
  3. Joghurt und Ron Zacapa ebenfalls gut vermischen. Ausgekühlte karamellisierte Mispeln ebenfalls darunter rühren.
  4. Geschmolzene Butter mit dem Handrührgerät etwas aufschlagen, Zucker dazugeben und das Ganze gut aufschlagen. Es sollten keine Zuckerkristalle mehr spürbar sein.
  5. Ei zugeben und gut aufschlagen.
  6. Nun abwechslungsweise gesiebtes Mehl, gemahlene Mandeln und Joghurtmischung vorsichtig unter den Teig heben. Am besten mit einem Teigschaber.
  7. Heissluftfritteuse (Airfryer) auf 180 C aufheizen, dauert ca. 3 Minuten.
  8. Die Teigmasse in die 6 Muffinförmchen verteilen und 15-17 Minuten im Airfryer backen. Stäbchenprobe machen. Im normalen Ofen ca. 20-25 Minuten ebenfalls bei 180 C backen.
  9. In der Zwischenzeit für die Ron Zacapa-Karamellsauce Zucker in einem Topf schmelzen bis er hellbraun ist. Mit Ron Zacapa ablöschen etwas verdampfen lassen. Rahm dazugiessen und bei kleiner Hitze etwas einköcheln lassen. Sollte die Sauce zu dick werden vor dem Servieren noch einen kleinen Schluck Rum in die Sauce geben.
  10. Muffins aus dem Airfryer nehmen auf einem Gitter auskühlen lassen.
  11. Die Muffins vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen. Ron Zacapa-Karamellsauce dazu servieren.
Rezept drucken

Was schmeckt nun besser – Iberische Schweinebäckchen mit Mispeln oder die Mispel-Muffins?

Mir als Süssschnabel schmecken eindeutig die Muffins besser, aber Y. bevorzugt das Fleisch. Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden!

//Hinweis: Den Blog-Event CXVIII-Essbare Wunder führe ich in Zusammenarbeit und mit Unterstützung von Ron Zacapa durch. Bis zum 15. April 2016 kann noch mitmachen und mit etwas Glück den Abend in Hamburg im “The Table” oder zwei Flaschen Ron Zacapa gewinnen!//