Gastbeitrag von Christian zu #10jahrekochtopf – Einmal umrühren bitte. Warum ich den Kochtopf schon immer mochte.

Gastbeitrag von Christian zu #10jahrekochtopf - Einmal umrühren bitte. Warum ich den Kochtopf schon immer mochte.

Es freut mich sehr, dass auch mein Blog-Götti Christian vom bekannten Blog www.leumund.ch ebenfalls mit mir #10jahrekochtopf feiert. Ich nenn ich Blog-Götti, weil sein Blogs eins der ersten war, die ich entdeckt und gelesen habe. Das war Ende 2002 und ich hatte keine Ahnung was ein Blog eigentlich ist. Es hat mich jedoch so fasziniert, dass ich 2003 selbst angefangen habe zu bloggen. So bin ich dann auch mit Christian in Kontakt gekommen. Wir haben öfters via ICQ gechattet und vor 10 Jahren uns beim ersten Bloggertreffen in Zürich das erste Mal live getroffen. Es sind noch ein paar andere Treffen erfolgt, das letzte wegen eines Missverständisses in München. Ich hoffe es bedarf nicht wieder einer Fehlkommunikation, bis wir uns wieder mal sehen. ;-)

Bevor ich nun Christian das Wort überlasse, habe ich ihm auch noch ein paar Fragen gestellt:

Christian Leu

Dank deinem Blog bin ich überhaupt zum Bloggen gekommen. Wie bist du denn eigentlich dazu gekommen?
Nach einem kurzen Abstecher ins Internet-Business als Berater habe ich 2002 das Internet wieder zu meinem Hobby gemacht. Das war die Geburtsstunde meines Blogs, in den ich von da an immer wieder über allerlei Dinge aus meinem Leben geschrieben habe. Sozusagen mein kreatives Ventil und nicht zuletzt auch ein wenig therapeutisch.

Kochen ist ja nicht unbedingt dein Hobby, aber du hast bestimmt auch ein Lieblingsessen?
Du hast mich im Kochtopf ja auch schon als der Antikoch bezeichnet und daran hat sich nicht viel geändert. Ich bin ja sehr viel beruflich unterwegs und daher auch viel im Restaurant anzutreffen. Seit ich mehrheitlich in Bayern lebe muss ich zwar öfter darauf verzichten, aber ich mag die deftige bayrische Küche und könnte sagen, dass so eine Schweinshaxe mit Knödel sicher einer meiner Favoriten ist.

Und vielleicht sogar ein Lieblingsrezept?
Ich hab zwar einmal bei einem Blog-Event mitgemacht, leider ist der Beitrag dazu meiner damaligen Löschaktion zum Opfer gefallen. Mein Highlight in Sachen Kochen war und ist aber nach wie vor der Saibling mit Safran-Sauerkraut. Damals im Blog von Daniel Ebneter gefunden, selber nachgekocht und von Dir auf Flickr sogar wohlwollend kommentiert!

Hui, das mit dem Antikoch nimmst du mir hoffentlich nicht mehr übel. ;-) Danke für die Antworten und jetzt überlasse ich dir ganz das Wort:

Happy Birthday liebe zorra!

Ein Gastbeitrag im Kochblog, in dem seit Jahren steht, er existiere auch deshalb, weil mein Blog leumund.ch irgendwie eine Art Vorbild war. Heute ist der Kochblog und seine Betreiberin zorra ein grosser Star für mich! In vielen Vorträgen habe ich immer wieder vom Kochblog gesprochen, wie sehr es eben diese Liebe zum Detail, die Konstanz und die thematische Ausrichtung sei, die einen Blog erfolgreich macht. Und in dieser Hinsicht habe ich zorra in all den Jahren in denen wir uns jetzt kennen immer wieder bewundert, manchmal war ich sogar ein wenig neidisch auf die erfolgreichen Blog-Events, die schönen Banner und die Super-Teilnehmer.

Dank einem Missverständnis durfte ich im letzten Jahr mit zorra an einem Kochblogger-Anlass in München teilnehmen und es war schön zu sehen, wie sie wie sie immer wieder mit der Kamera losgezogen ist um noch ein besseres Bild zu haben, wie sie mit dem Smartphone des Organisators immer wieder Bilder gemacht hat und wie dann am Tisch die Kochblogger über dies und das gesprochen haben, eine richtig tolle grosse Familie ist das.

In meinen auch schon 12 Jahren Blog habe ich viele aufstrebende und innovative Talente kommen und leider fast soviele, auch wieder gehen sehen. Hübsch gemachte, euphorisch einsteigende Blogs mit guten Ideen die nach einigen Wochen schon wieder einschlafen und es nur kurz in eine Blogroll geschafft haben. Menschen die gut schreiben können, die ihr Talent umsetzen und dann aus verschiedensten Gründen doch keine Zeit haben um ihre Leidenschaft auszuleben. Oder denen es zuviel Arbeit und zuwenig Feedback ist.

Ich wünsche mir mehr Blogs wie den Kochtopf, konsequent im Thema, erfolgreich und zielorientiert. Nachhaltig, so das wir auch in einigen Monaten und dann in einigen Jahren noch davon wissen. Und ich wünsche mir für alle Blogger mehr kommentierende Leser. Leute die durch einen Kommentar auch ein wenig Wertschätzung hinterlassen. Egal ob im 10 Jahre alten Kochtopf oder im Blog eines Newcomers mit einer guten Idee!

In dem Sinne lieber Kochtopf! Alles Gute zum Geburtstag, vielen Dank für deinen schönen Blog, deinen Einsatz und deine Vorbildfunktion für viele andere Blogs! Ich freue mich, dass Blogs mittlerweile schon über 10 Jahre für Inspiration sorgen und uns auch helfen unser Leben zu dokumentieren!

Auf die nächsten 10 Jahre!

Christian Leu / www.leumund.ch


2 Gedanken zu „Gastbeitrag von Christian zu #10jahrekochtopf – Einmal umrühren bitte. Warum ich den Kochtopf schon immer mochte.

  1. Liebe Zorra (lieber Christian), so ein schöner Gastbeitrag! Ich freue mich immer wieder zu lesen, wieviel Wertschätzung dir entgegengebracht wird – das spürt man ganz besonders an den vielen ganz persönlichen Beiträgen zu deinem 10-jährigen. Ich kenne den Kochtopf zwar noch keine 10 Jahre, aber zumindest habe ich alle 10 Jahre begeistert nachgelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen