Eigentlich werden diese Guetzli mit Orangen- und nicht mit Zitronen gemacht. Da meine Zitronenbäume voller Zitronen hängen, habe ich das Original-Rezept kurzerhand abgewandelt. Marcie von Kraut & Kekse hat am Wochenende, wie ich gerade entdeckt habe, eine Orangen-Version gebacken.

Wie schon erwähnt habe ich eine Zitrone von meinen Bäumchen genommen. Der Limoncello ist gekauft, leider komme ich hier nicht einfach zu 96%igen Alkohol. Vor allem ist er schweineteuer. Ich glaube mit Wodka oder Cognac gemacht, schmeckt dieser Likör weniger gut. Aber vielleicht versuch ich es trotzdem mal. Ein Limoncello-Rezept gibt’s bei Dolce.

Limoncello-Schnittli1

Durch den erfrischenden Zitronen- und Limoncello-Geschmack sind diese sehr mürben Guetzli vielleicht nicht so weihnachtlich, schmecken tun sie jedoch himmlisch.

Limoncello-Schnittli

Limoncello-Schnittli

Teig
350 g Mehl
1 Prise Salz
1.5 TL Backpulver
100 g Zucker
1 EL geriebene Zitronenschale
1 Päckli Vanillezucker
200 g Butter kalt
1 Ei, verklopft

Füllung
150 g gemahlene Mandeln
1 dl Zitronensaft/Limoncello (bestehend aus 2 EL Limoncello Rest Zitronensaft)
geriebene Schale einer Zitrone
100 g Zucker

Glasur
100 g Puderzucker
Limoncello

Mehl sieben, restliche Zutaten bis und mit Vanillezucker mischen. Butter in Stücken beigeben und von Hand zu einer krümeligen Masse verreiben. Ei dazugeben, rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, nicht kneten. Teig flach drücken und für 30 Minuten kühl stellen.

In der Zwischenzeit die Füllung herstellen. Alle Zutaten vermischen, zudecken und ziehen lassen.

Teig halbieren auf wenig Mehl auf je einem Backpapier ca. 4mm dick auswallen (ca. 25×25 cm). Teigplatten zugedeckt kühl stellen, bis sie fest sind (ca. 30 Min.). Erste Teigplatte mit dem Backpapier auf den Blechrücken ziehen.

Limoncello-Schnittli - Füllung

Füllung gleichmässig darauf verteilen, dabei ringsum einen Rand von ca. 1 cm frei lassen. Teigrand mit wenig Wasser bestreichen, zweite Teigplatte vom Backpapier entfernen, auf die Füllung legen, an den Rändern gut andrücken. Oberfläche mit einer Gabel dicht einstechen.

20 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens backen. Herausnehmen, mit dem Backpapier auf ein Gitter ziehen, auskühlen.

Glasieren: Gebäck mit der Glasur bestreichen, trocknen lassen, in kleine Rechtecke oder Quadrate schneiden.