Betty Bossis Missisippi Cake

Betty Bossis Missisippi Cake kennt jeder Schweizer. Ganz sicher jeder aus meiner Generation. Dieser Cake durfte früher auf keinem Partybuffet fehlen. Nun habe ich ihn wieder mal gebacken, in meiner neuen Back-die-Hälfte-Form für Hedonistins Kleinen Kuchen Event.

Ich muss sagen, der Kuchen ist und bleibt ein Klassiker, der jeder mal gebacken haben sollte. Original besteht die Füllung aus Branchli. Branchli sind Schoggistängeli, die es hier im tiefsten Andalusien natürlich nicht zu kaufen gibt. Man kann sich zur Not aber mit Reihen von normaler Schokolade behelfen…

Missisippi Cake
Rezept für 1 Cakeform von 20 cm

Betty Bossis Missisippi Cake

1 EL Wasser
1 EL sofortlösliches Kaffeepulver
85 g Butter, weich
50 ml Rahm
2 Eier, verquirlt
120 g Zucker
1 TL Vanillinzucker
1 Prise Salz
25 g gesüsstes Kakaopulver
25 g ungesüsstes Kakaopulver
125 g Mehl
1 TL Backpulver

Füllung
3 Branchli oder 3 Schokoladenreihen

Kaffeepulver in Wasser auflösen und in eine Schüssel geben. Butter, Rahm und Eier dazugeben und mit dem Handmixer verrühren. Zucker, Vanillinzucker und Salz dazugeben und wieder verrühren. Beide Kakaopulver dazusieben, verühren. Zum Schluss Mehl und Backpulver zusieben und so lange rühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Betty Bossis Missisippi Cake

Backform mit Backpapier auslegen, gut 1/3 des Teiges in die Form füllen. 2 Schokoladenreihen der Länge nach auf den Teig verteilen.

Betty Bossis Missisippi Cake

Mit einem weiteren Drittel des Teiges bedecken, die letzte Schokoladenreihe in die Mitte der Form legen und mit restlichem Teig bedecken.

In der unteren Hälfte des auf 180 C vorgeheizen Backofens 25 Minuten backen, dann Temperatur auf 160 C reduzieren und nochmals 25 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen, ca. 7 Minuten in der Form lassen, dann aus der Form kippen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren den Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Monatlicher Blog-Event bei Low Budget Cooking: Kleine Kuchen


16 Gedanken zu „Betty Bossis Missisippi Cake

  1. Mmmhhh, ich bin ja so froh, dass Sankt Margarethen und somit der Migros nicht weit ist, und ich mir diese leckeren Branches Brügeli besorgen kann *händereib*.
    Und dann nichts wie nachgebacken.

  2. REPLY:
    Ist Migros weiblich? Oder “ die Migros“ Plural? Da lauf ich mein ganzes Leben mit einem faschen Artikel rum? Bitte sag, dass der Migros männlich ist…….

  3. Das zweite Betty Bossi Backbuch „Kuchen Cakes und Torten“ ist 1982 erschienen und seitdem ist der Kuchen ein Klassiker. Missisippicake habe ich in der „Not“ schon mit allen möglichen länglichen Schokoladenartikeln gefüllt, sparsamer oder üppiger, was gerade zur Hand war. Mit weissen Schoggistängeli sieht er beim Aufschneiden hübsch aus.

  4. REPLY:
    kenne ich. Könnte ich für den Weiss wie der Schnee-Event backen. Ich habe aber noch nie mitgemacht und weiss nicht wie es geht. Muss das Rezept selbst erfunden sein?

  5. REPLY:
    Nein die Rezepte müssen nicht selbst erfunden sein. Leider ist der Einsendeschluss für diesen Event bereist am 15. Februar abgelaufen. Das nächste Mal!

  6. Obwohl ich ja fast beinahe in der Schweiz wohne, kenne ich den Kuchen nicht :-(
    Jetzt kenne ich ihn aber und er wird mal probiert.

  7. REPLY:
    Im Berndeutsch sagen wir meist „z’Migros“, was weder männlich noch weiblich ist –> das Migros. Aber ob das wirklich korrekt ist, weiss ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen