Blogger-Spotlight – 5 Fragen an Bella von bellakocht

Blogger-Spotlight - 5 Fragen an Bella von bellakocht

Bella von bellakocht war die Gastgeberin des Januar-Blog-Events. Sie hat uns erfolgreich auf einen Roadtrip durch die USA eingeladen. Sie ist Teetrinkerin, Knoblauchliebhaberin, mag Koriander dafür hasst sie Kümmel. Bella bloggt seit 2013. Sie wohnt mit ihrem Freund im schönen Mainz kommt aber ursprünglich aus Köln und hat sich mittlerweile gut im Rhoihessische eingelebt, kulinarisch und auch sonst.

Bella, wie bist du zum Foodbloggen gekommen?

Ich wollte eine übersichtliche Sammlung meiner Rezepte und hab mich dann für das Bloggen entschieden weil ich mir dachte, dass dann auch noch andere was davon haben, also falls sich jemand für meine Rezepte interessiert ;-) Mit der Zeit entwickelt sich dann aus der reinen Rezeptsammlung mehr. So wie ich mich weiterentwickele macht es auch mein Blog und für die Zukunft schwirren mir da noch ein paar Ideen im Kopf rum!

Dir geht es wie mir, du musst einfach Rezepte abändern. Weisst du woher das kommt?

Ja, dass hat vor allem zwei Gründe: erstens entscheide ich oft spontan, was ich kochen will und wenn mir dann eine Zutat fehlt wird sie halt ersetzt oder weggelassen und zweitens konnte ich mich schon immer schwer an Vorgaben und Regeln halten, aber man wird ja älter und so lebe ich den kleinen Rebell in mir heute vorwiegend an den Rezepten aus ;-)

Blogger-Spotlight - 5 Fragen an Bella von bellakocht

Welches ist dein absolutes Lieblingsrezept auf deinem Blog und weshalb?

Das ist ne schwierige Frage, aber jetzt gerade, wo ich mich nochmal ein wenig durchgeklickt habe: defintiv die Fish Tacos, die ich für das USA-Blog Event zubereitet habe: sie sind schnell gemacht und ich habe sofort das Gefühl wieder am Coronado Beach in San Diego zu sitzen!

Kochst oder backst du lieber?

Ich koche lieber und ich glaube ich koche auch besser als ich backe! Klar hab ich mit der Zeit dazu gelernt und bekomme mittlerweile passable Kuchen und Brot hin, aber Kochen liegt mir mehr, ich liebe vor allem die Verarbeitung der unterschiedlichsten frischen Gemüsesorten. Beim Backen hab ich es vor allem nicht so mit dem ganzen „Gefrickel“ und „Gedöns“, Rösschen, Perlchen und Figürchen auf Törtchen sucht man bei mir vergeblich-ich bin Grobmotorikerin!

Welche 3 Blogs – nebst dem kochtopf ;-)- stehen auf deiner täglichen Leseliste? Und weshalb?

Schwierig! Täglich über Facebook verfolge ich sehr sehr viele Blogs und klick dann hin, wenn mich was interessiert, aber ich versuch mal drei zu nennen, die ich häufiger aufsuche:

Naturally Ella: Einer meiner liebsten englischsprachigen Blogs, Erin hat ihre hauptsächlich vegetarischen/veganen Rezepte nach Jahreszeit und Hauptzutat aufgelistet, was ich sehr praktisch finde, eins meiner Lieblingsrezepte ist ihre Pizza mit Curry-Blumenkohl, die habe ich schon gefühlte 100 Mal gemacht, mittlerweile habe ich einige Variationen davon.

Germanabendbrot: Julias Blog ist so unprätentiös, ohne Glitzer und Kitsch, das mag ich sehr und sie kocht einfache und schnelle Feierabendküche, das beste Rezept für mich: Julias Tom Ka Gung mache ich nur noch nach ihrem Rezept.

Foodina: immer eine gute Quelle für tolle asiatische und indische Gerichte, welche so gar nicht mein Spezialgebiet sind, also wenn ihr authentische Rezepte aus diesen Regionen sucht, schaut mal bei Tina vorbei, ausserdem findet ihr bei ihr Einkaufs- und Restauranttipps (auch hier eher asiatisches…) mein Lieblingsdauerbrenner ist übrigens die Gelbe Currypaste.

Danke liebe Bella für das Interview und den spannenden kulinarischen USA Roadtrip!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen