Blogger-Spotlight – 5 Fragen an Janke von Jankes Soulfood

Janke von Jankes SoulfoodJanke von Jankes Soulfood war Gastgeberin des Blog-Event CXI – Wraps, Crépes & Co. Janke genießt gerne aber auch das Zubereiten, Kochen, Backen und Experimentieren mit frischen Zutaten ist Futter für ihre Seele. So erklärt sich auch der Name ihres Blogs. Janke bloggt seit April 2014 und wohnt mir ihrer Familie im schönen Mittelhessen an der Lahn.

Wie bist du zum Bloggen gekommen und hast du zuvor schon Foodblogs gelesen?

Zum Bloggen kam ich quasi über Nacht. Ich bin Rheumapatientin und litt im April 2014 unter einem Krankheitsschub, der mich aus meinem normalen Alltag gerissen hatte. Mein Kopf brauchte dringend eine Herausforderung und so entstand in einer schlaflosen Nacht die Idee zu Jankes*Soulfood. Der Blog verbindet seitdem meine Leidenschaft für gutes Essen und mein Hobby, das Schreiben.
In den ersten Wochen habe ich jeden Tag einen neuen Beitrag gebloggt und mir so einen neuen Tagesrhythmus geschaffen. Vorher kannte ich nicht viele Blogs aber mittlerweile stecke ich all mein Herzblut in dieses Projekt und tausche mich begeistert mit anderen Foodbloggern aus.

Kochst du oder backst du lieber?

Ich könnte jetzt sagen, dass ich am liebsten herzhaft backe, aber ehrlich gesagt, mag ich mich da nicht entscheiden. Ich liebe es in Pfannen zu rühren, Gemüse zu schnibbeln, Aufläufe zu schichten und wenn dann der Duft durch die Wohnung wabert – herrlich. Genauso viel Spaß habe ich aber auch beim Teig rühren, kneten, Förmchen befüllen und dekorieren.

Wo holst du dir Inspiration für deine Rezepte?

In den Sommermonaten ist unser Familiengarten die größte Inspiration. Wenn ich frisches Obst, Gemüse, Salate und Kräuter verarbeiten kann, gibt es bunte Kombinationen aus dem, was wir gerade da haben. Auch beim Einkaufen schiele ich immer nach Ideen oder neuen Zutaten.
Meine zweite Quelle ist meine Mam. Sie arbeitet in einer Bibliothek und bringt mir jede Woche geliehene Koch- und Backbücher mit, durch die ich mich gemütlich durchstöbern kann, ohne dass ich irgendwann anbauen muss. Seitdem ich blogge, bin ich natürlich auch unwahrscheinlich viel im Netz unterwegs, klicke mich durch andere Blogs und Rezeptseiten und mache dann mein eigenes Ding daraus.

Welches ist dein absolutes Lieblingsrezept auf deinem Blog und weshalb?

Jankes Soulfood Hier muss ich zwei Rezepte nennen, ein süßes und ein herzhaftes.

Mein kleines Backherz schlägt für die Blutorangen-Muffins aus meinem Soulfood-Archiv. Eins der ersten süßen Backrezepte, das ich in meinen Blogzeiten vollständig selbst entwickelt habe, hat bei meiner Familie sofort eingeschlagen und ich war stolz wie Bolle.

Für die herzhafte Rubrik, nenne ich eins meiner liebten Ofengerichte: Zucchini-Spätzle-Auflauf. Wenn die unsere Zucchini im Garten reif sind, ist es das Gericht, das ich in jeder neuen Saison zuerst daraus zubereite.

Welche 3 Blogs – nebst dem kochtopf ;-)- stehen auf deiner täglichen Leseliste? Und weshalb?

Schon seit Beginn meines Blogger-Daseins fühle ich mich Sia’s Soulfood sehr verbunden. Wir haben uns, kurz nachdem wir unabhängig voneinander, mit unseren Soulfood-Seiten online gegangen sind kennengelernt. Sias Rezepte überraschen mich oft, denn sie benutzt regelmäßig Lebensmittel oder Zutaten, die ich in meiner Küche nicht oder nur selten auf dem Schirm habe.

Ähnlich geht es mir beim wundervollen Blog Foodistas. Was Carina, Jasmin, Tanja und Tine auf ihrer gemeinsamen Seite präsentieren, begeistert und inspiriert mich.

Uuuuund als dritten Blog nenne ich Stephs Kuriositätenladen. Ein großes Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit, Regionalität und Saisonalität.

Liebe Janke, vielen Dank für das spannende Interview, das tolle Blog-Event-Thema. Gerne mal wieder!


Ein Gedanke zu „Blogger-Spotlight – 5 Fragen an Janke von Jankes Soulfood

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen