Feigen-Essig

Ich habe ja bereits über die diesjährige Feigenschwemme geklagt. Irgendwie ist es ungerecht, letztes Jahr trug der Baum nur wenig Früchte und dieses Jahr wissen wir nicht wohin damit. Feigen-Chutney habe ich schon für eine kleine Armee gemacht, deshalb habe ich mich mal an Feigen-Essig versucht. Da ich ihn erst vor ein paar Tagen angesetzt habe, weiss ich noch nicht wie er schmeckt, werde aber wenn es soweit ist berichten.

Hier schon mal das Rezept:

Feigen-Essig

Feigen-Essig frisch angesetzt im Feigenbaum

300 g Feigen
70 g Zucker
400 g Weissweinessig

Feigen waschen, gut abtopfen lassen und grob schneiden, dann mit dem Zucker in einem Topf erhitzen, bis der sich gelöst und sich etwas Saft gesammelt hat. Weinessig zufügen und alles in eine Flasche mit weitem Hals füllen. 2-3 Wochen ziehen lassen. Durch ein feines Sieb giessen und in eine Flasche füllen.


12 Gedanken zu „Feigen-Essig

  1. Wenn der Essig dir gelingt, kann ich dir jetzt schon versprechen, dass er dir hervorragend schmecken wird. Er ist leicht süßlich und für mich ist er vor allem bei Salaten eine echte Alternative zum Balsamico. Bin gespannt auf deine Meinung…

  2. … für das Rezept! Ich habe den Essig heute angesetzt und bin sehr gespannt! Bei dir müsste er doch jetzt fertig sein – wie schmeckt er denn ?
    Liebe Grüße, Juli

  3. REPLY:
    Danke für die Rückmeldung. Bei mir ist es schon so lange her, ich weiss gar nicht mehr wie er geschmeckt hat. Ausser dass er wie Gelee geworden ist. Weshalb auch immer. Bin froh, dass es bei dir geklappt hat.

  4. REPLY:
    Mittlerweile ist der Essig fertig und kräftig im Gebrauch und ich kann ihn nur empfehlen! Wer ihn wirklich süß möchte, sollte etwas kräftiger mit dem Zucker sein, mir schmeckt er so wie im Rezept angegeben am besten.
    Danke!

  5. Nachdem ich letztes Jahr beim Kirschenkind vom Feigenessig hörte und vorgestern unglaublich leckere Feigen gekauft habe, werde ich mich umgehend an die Umsetzung machen! Danke für das Rezept!

  6. Hallo mit O, stellst du ihn die 2-3 Wochen zum reifen in den Kühlschrank ?? oder einfach so ins Zimmer ??? Muss dazu sagen das es bei mir hier in GR sehr warm ist , habe ihn jetzt erstmal in den Kühlschrank gestellt ..

    Danke im voraus für eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen