Es folgt ein Gastbeitrag von meiner liebsten und treusten Leserin Mel, die ich diesen Juli persönlich treffen durfte. Sie ist extra vom Allgäu nach München gefahren um mich zu treffen. Rose im Knopfloch war nicht nötig, natürlich haben wir uns sofort erkannt. Eben diese wunderbare Mel, ich glaube sie kennt inzwischen schon mehr Blogger als ich, hat etwas Süsses für das 7jährige Blog-Jubiläum gebacken. Ich konnte sie überreden daraus einen Gastbeitrag zu machen, und da die Brownies so lecker sind, da bin ich mir sicher sogar vor dem Nachbacken, nimmt sie mit diesen auch am Sonntagssüss, diese Woche gesammelt von Fräulein Text, teil. Jetzt überlass ich das Wort der lieben Mel:

Was passiert, wenn sich eine 36-Jährige dazu entschliesst, sich einen Computer anzuschaffen, um mal nachzusehen, was das Internet ist? Wenn sie dazu noch kochwütig ist und dringend ein Rezept für Fasnachts-Chüchli braucht? Sie fragt jemanden, wie das geht, jemand sagt ihr: Google doch, sie macht’s und landet bei einem Blog. Zorras Blog. Sie liest, täglich, der Blog wird zur lieben Gewohnheit, aber anmelden? Neinnein, anmelden geht nicht, werweisswasdiedamitdeninformationenundwenndaswaskostetundso. Nach 2 Jahren Heimlichtuerei traut sie sich, meldet sich an, und, siehe da:

Ganz schön toll hier!

Hier gibt’s Tipps und Tricks. Viele viele andere Blogger, die man auch kennenlernen darf, manche persönlich, andere virtuell.

Die 36 Jährige ist nun 40, kann zwar nur Emails schreiben und ein bisschen facebooken, und ist immer noch ein bisschen ungeschickt was das Internet und seine Möglichkeiten anbelangt. Aber…sie kann backen, und dankt Zorra für eine Tür, die sie geöffnet hat.

Liebe Zorra, herzlichen Dank für Deine Neugier, Deine Anregungen, Deine Tipps….und für “Guguseli”.

Ich widme Dir meinen momentanen Lieblingskuchen, er ist von Leila Lindholm, und ich weiss, Du wirst ihn köstlich finden!

Chunky Monkey Brownies

Gastbeitrag von Mel - Chunky Monkey Brownies oder der Versuch einer Liebeserklärung

350gr Butter, weich
480gr Zucker
verrühren, dann mit
120gr Kakaopulver
100ml Zuckerrübensirup
1/2 TL Salz
6 Eier vermischen
und
180gr Mehl unterrühren
dann 3 reife klein geschnittene Bananen hinein,
300gr Schokolade gehackt
200gr Walnüsse gehackt unterheben.
Bei 200 Grad 30 Minuten backen.

Ich habe die Bananen aus dem Original Rezept reduziert, und nur 1 1/2 Bananen genommen, und nur 200 Gramm Schokolade, ich hatte nicht mehr im Vorrat. Dafür habe ich 2 grosse Löffel Nutella dazugemischt.

Gastbeitrag von Mel - Chunky Monkey Brownies oder der Versuch einer Liebeserklärung

Ich finde ihn so göttlich! Selbstverständlich fällt dieser Kuchen unter die Kategorie für die Figur – für den Fall, dass jemand fragen sollte…

Ich drücke Dich!

Melanie