Handgelenk mal π – Brot

Das Schöne am Brotbacken für mich ist, dass wenn man mal die richtige Teigkonsistenz im Gefühl hat, sich nicht mehr an Rezepte halten muss. Ich schaue zum Beispiel in den Kühlschrank, und wenn da noch etwas Quark von der Hi-Speed-Béarnaise steht und daneben Sauerteigi ist klar: Es wird ein Brot mit Quark und Sauerteig gebacken.

Handgelenk mal π – Brot
ergibt 1 Laib

Handgelenk mal π  - Brot

20 g Vollkornroggenmehl
50 g Weizenvollkornmehl
330 g Weizenmehl
5 g Frischhefe
80 g Sauerteigi
100 g Quark
65 g Sonnenblumenkerne
170 g Wasser
9 g Salz

Alle Zutaten ausser Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und auf Stufe 1.5 (von 4) 4 Minuten kneten, dann Salz zugeben und 5 weitere Minuten auf Stufe 2 (von 4) fertigkneten. Teig zugedeckt 70 Minuten gehen lassen, dabei nach 35 Minuten den Teig einmal falten.

Teig formen und mit Schluss nach unten in ein Brotkörbchen legen und nochmals zugedeckt ca. 60 Minuten gehen lassen. Ofen plus Backblech auf 250 C aufheizen. Brot direkt aufs heisse Blech kippen, einschneiden, Temperatur auf 230 C reduzieren und 15 Minuten backen. Nach den 15 Minuten die Temperatur auf 200 C reduzieren und kurz die Backofentür öffnen um den Dampf abziehen zu lassen. Brot weitere 20 Minuten backen, danach das Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Handgelenk mal π  - Brot


9 Gedanken zu „Handgelenk mal π – Brot

  1. Ich glaube, so ein Handgelenk kommt mir bekannt vor, ich backe oft Stuten einfach so . Lustigerweise habe ich seit geraumer Zeit einen ähnlichen Blogeintrag im Kopf. Ich habe ein Brotrezept, auch mit Sauerteig und Hefe, bei dem ich die milchigen Zutaten immer variiere. Mal schmeisse ich den abgelaufenen Quark rein, mal den Rest Buttermilch, den Klecks Schmand, die drei Löffel Joghurt usw. und kippe dann soviel Wasser dazu, bis die Teigkonsistenz backbar erscheint. Ich suche nur noch nach einem poppigen Titel, der mir aber nicht einfällt.

    Das Brot sieht total lecker aus!

  2. Hm. Habe noch Quark, der weg muss. Glaubst Du, der Teig eignet sich dafür, über Nacht im Kühlschrank zu retardieren? Anstatt der Stückgare, meine ich. Mein Handgelenk ist noch nicht erfahren genug, um solche Rezepte umzumodeln. Aber das ist wahrscheinlich schon ein älteres Rezept? (Leider sehe ich nirgendwo eine Jahresangabe, wenn ich über das Widget oder die Brotsuche über Postings stolpere).

    LG, Suz

  3. REPLY:
    Das Rezept ist von 2011 und ja, du kannst es problemlos geformt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Am nächsten Tag so eine Stunde Raumtemperatur annehmen lassen und dann backen.

  4. REPLY:
    Lang lebe das Internet: Rezepte in Hülle und Fülle, und dann werden einem auch noch ratzfatz alle Fragen beantwortet. Da kann kein Backbuch mithalten ;-) Schönen Abend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen