Sonntagskuchen: Zebra-Käsekuchen ohne Boden

Mine hat vor längerer Zeit einen Zebra-Käsekuchen mit Boden gebacken, den ich schon lange mal ausprobieren wollte. Ich habe mich jedoch für eine Variante ohne Boden entschieden.

Mein Zebra-Kuchen ist zu Anfang schön aufgegangen und dann total zusammengefallen und wurde sehr kompakt, was evtl. am Puddingpulver liegen könnte, davon habe ich nämlich 1 Päckchen anstelle eines halben verwendet. Desweiteren habe ich nur Magerquark werwendet, was ich nicht mehr machen würde. Eine Mischung mit etwas Mascarpone oder fettem Quark würde sich sicher besser machen.

Alles in allem hat mich der Kuchen, so wie ich ihn gemacht habe, nicht aus den Socken gehauen. Aber die Idee mit dem Zebra werde ich weiter verfolgen. ;-)

Zebra-Käsekuchen ohne Boden
Rezept für eine 20er-Form

Sonntagskuchen: Zebra-Käsekuchen ohne Boden

75 g Butter, weich
3 Eier
130 g Zucker
500 g Quark
1 Päckchen Vanillepudding (besser nur 1/2 verwenden?)
1 EL Kakaopulver

Alle Zutaten für die Füllung ( ausser Kakaopulver ) zusammenmischen und gut verrühren; 1/2 von der Masse in eine andere Schüssel füllen und mit Kakao mischen.

Sonntagskuchen: Zebra-Käsekuchen ohne Boden
Damit man den Kuchen besser aus der Form herausheben kann, 2 Backpapierstreifen übers Kreuz in die Form legen.
Sonntagskuchen: Zebra-Käsekuchen ohne Boden
So sieht der Kuchen vor dem Backen aus.

Genau in die Mitte der Form 1 Schöpflöffel von der weissen Creme geben. Darauf 1 Schöpflöffel von der Kakaocreme geben. Den Vorgang wiederholen, bis beide Cremes aufgebraucht sind.

Wichtig: Nicht glattstreichen! Die Masse verteilt sich von selbst.

Im vorgeheizten Ofen bei 175 C, ca. 1 Stunde backen.


10 Gedanken zu „Sonntagskuchen: Zebra-Käsekuchen ohne Boden

  1. Dass Käsekuchen ein wenig wieder einfällt nach dem Backen, finde ich fast normal. Hast Du schon mal probiert, beim Käsekuchen die Eier zu teilen und das Eiweiß zu Schnee zu schlagen und zum Schluss drunterzuheben?

  2. Hallo!
    Das sieht leeeeeeeekker aus!
    Übrigens, man hat mir das gleiches Betty Bossi Backereibuch aus Zürich gebracht!!! So ein Zufall!! Ich war sehr überrascht, weil ich einige Rezepten aus deinem Blog schon konnte! :)

  3. Ola Zorra,

    Ich weiß nicht, ob du das nach so langer Zeit überhaupt noch lesen wirst. Ich habe einmal irgendwo Kuchengittermuster auf einem Käsekuchen gesehen und mir gedacht, wenn man so eines auflegt, wird der Kuchen sicher gleichmäßiger aufgehen. Genau das habe ich letztes Mal gemacht und es war wunderbar. Das mit dem Zebra werde ich einmal bei meinem Rezept versuchen, sieht klasse aus. Damit der Kuchen aber schön aufgeht ist Claudia’s Tipp jedoch auch sehr hilfreich, das ist dann wie bei einem Soufflé. Meine Oma hat das Ei übrigens fast immer seperat geschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen