Yabluchnyk – Ukrainischer Apfelkuchen

Yabluchnyk ist ein köstlicher Apfelkuchen aus der Ukraine. Die Zubereitung geht einfach und schnell.

Angeschnittener Yabluchnyk ukrainischer Apfelkuchen auf weisser Platte

All we need is.. PEACE!

Mit ukrainischen Rezepten wollen wir – eine Truppe von Foodbloggern – heute unsere Solidarität zur Ukraine ausdrücken. Damit ein Zeichen für ein friedliches Miteinander setzen, denn was verbindet mehr als gemeinsames Essen? Ich weiss, das wird Putin nicht beeindrucken, aber irgendwas muss man machen.

Kochen, Backen & Spenden als Zeichen der Solidarität

Kochen und Backen ist für mich eine gute Ablenkung in diesen verrückten Zeiten. Das hilft den Ukrainern natürlich nicht. Eine Spende kann jedoch helfen. Du wirst deshalb bei den meisten Teilnehmenden (alle sind am Ende dieses Beitrages verlinkt) nicht nur ein köstliches ukrainisches Rezept finden sondern auch Empfehlungen für Hilfsorganisationen, für die du spenden kannst. Meine Empfehlung ist Ärzte ohne Grenzen – aus persönlichen Gründen.

Meine Cousine arbeitet nämlich für MSF. Sie ist auch gerade auf Mission, nicht in der Ukraine. Es gibt leider noch viele andere Brennpunkte auf der Welt. Sie war aber schon vor ein paar Jahren auf Mission in der Ukraine. Ein Teil des Landes ist ja schon länger von Putin besetzt.

Ukraine ist mehr als Borschtsch

Borschtsch, der Eintopf mit roter Beete, ist das erste Rezept, das einem einfällt, wenn man an die Ukraine denkt. Es gibt natürlich noch viel mehr köstliche landestypische Spezialitäten, von denen ich ehrlich gesagt bis dato nicht viel Ahnung hatte.

Ein Stück Yabluchnyk ukrainischer Apfelkuchen auf weissem Teller

Das Rezept für diesen köstlichen Apfelkuchen habe ich im Internet gefunden. Ich weiss leider nicht genau wie authentisch es ist. Ursprünglich stammt das Rezept aus dem Kochbuch Traditional Ukrainian Cookery. Die Autorin Savella Stechishin war eine Ukrainerin, die als neunjährige 1913 mit ihren Eltern aus der Ukraine nach Kanada auswanderte. Dort studierte sie und schrieb unter anderem das oben genannte Kochbuch.

Angeschnittener Yabluchnyk ukrainischer Apfelkuchen von Vogelperspektive

Teigherstellung mal etwas anders

Es ist nicht so wichtig, ob das Rezept authentisch ist. Wichtig ist vor allem der Geschmack, und ich kann sagen, dieser Kuchen ist sehr köstlich. Vor allem finde ich die Zubereitung des Teiges sehr interessant. Die Butter wird nämlich nicht wie gewohnt mit Zucker und Ei aufgeschlagen, sondern er wird erst wie ein Mürbeteig hergestellt. Zu einem etwas festeren Rührteig wird er erst durch die Zugabe von Ei und Flüssigkeit. Hast du das schon mal so einen Teig gemacht? Für mich war es das erste Mal.

Angeschnittener Yabluchnyk - Ukrainischer Apfelkuchen auf weisser Platte

Yabluchnyk – Ukrainischer Apfelkuchen

Rezept reicht für: Springform mit 24 cm Durchmesser

Einfacher Apfelkuchen, wie er in der Ukraine gebacken wird. Es können auch andere Früchte als Belag verwendet werden. Wer mehr Teig möchte, Menge verdoppeln oder in 20er Form backen, dann aber nur 1 Apfel als Belag nehmen.

Zutaten

    Belag
  • 2 Äpfel
  • 3 EL brauner Zucker
  • Zimt, nach Belieben
  • ein paar Butterflocken zum Backen

  • Teig
  • 100 g Sahne
  • 1 Ei (L)
  • 1 Spritzer Vanilleextrakt (optional)
  • 185 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 75 g Butter, kalt in kleinen Stücken
  • 1 TL fein geriebene Zitronenschale (optional)

Zubereitung

  1. Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Wände mit wenig Butter einfetten.
  2. Für den Belag Äpfel waschen, entkernen, vierteln und dann in feine Scheiben hobeln. Sofort mit Zucker und Zimt vermischen. Eventuell wenig Zitronensaft dazu geben, damit die Äpfel nicht braun anlaufen.
  3. Backofen auf 180°C Umluft aufheizen.
  4. Für den Teig Sahne, Ei und Vanilleextrakt in eine kleine Schüssel geben und kurz verrühren.
  5. Restliche Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und mit dem K-Haken einen streusligen Teig herstellen.
  6. Sahne-Ei-Mischung dazugeben und kurz zu einem Teig zusammenrühren. Der Teig ist nicht weich sondern eher zäh.
  7. Teig in die Form geben und gleichmässig verstreichen. Die fein gehobelten Apfelscheiben darüber verteilen. Ein paar Butterflocken darauf verteilen.
  8. Form auf Ebene 2 geben und 25 bis 30 Minuten backen.
  9. Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.
  10. Falls gewünscht vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.
Inspiration: Traditional Ukrainian Cookery von Savella Stechishin via Graveyard Dirt
Rezept drucken

22 weitere ukrainische Rezepte & Solidarität


19 Gedanken zu „Yabluchnyk – Ukrainischer Apfelkuchen

  1. Liebe Zorro,
    ich liebe Apfelkuchen – und ich freue mich schon, diese ukrainischen Apfelkuchen auszuprobieren! Danke dir für das Rezept!
    Liebste Grüße von Martina

  2. Liebe Zorra,
    die Aktion finde ich ganz toll und den Apfelkuchen natürlich auch!
    Das war eben wie Balsam auf der Seele, dass es hier so eine Aktion gibt. Ich habe nämlich die letzen Tage versucht, ein Rezept für ein ukrainisches Brot zu finden, leider erfolglos. Und anscheinend auch nirgends sonst gab es unter dem Stichwort „Ukraine“ irgendwas bei meinen üblichen Food- und Backblogs. Auf einer Brotblogger-Datenbank habe ich nachgefragt, ob es nicht eine schöne Idee wäre, ukrainische Backrezepte zu sammeln, aber da beschied man mir, man wolle „unpolitisch“ sein.
    Das fand ich schon befremdlich.

    Vielen, vielen Dank also für die schöne Idee!
    Liebe Grüße
    Jessica

    1. Danke für deine Rückmeldung. Es ist halt ein schwieriges Thema und jeder geht anders damit um. Apropos ukrainisches Brot, beim nächsten #synchronbacken am 26./27. März werden wir eine ukrainische Spezialität backen. Das Rezept verrate ich nächsten Montag, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen.

  3. Moin, Moin, Zorra,

    Dein Rezept hat mich wieder einmal angesprochen. Weniger wegen des Apfelkuchens, es ist eben nur ein schlichtes Rezept – auch wenn der Kuchen sehr gut schmeckt. Aber besonders gut finde ich den Solidaritätsgedanken mit der Ukraine.

    Und somit habe ich gestern den Kuchen gleich nachgebacken. Die Zutaten hatte ich nämlich alle zuhause vorrätig:

    https://www.nudelheissundhos.de/2022/03/15/yabluchnyk-ukrainischer-apfelkuchen/

    Dein Rezept ist natürlich wieder im Blogbeitrag verlinkt.

    Solidarität mit der Ukraine! Stoppt Putins Krieg!

    Grüße aus Hamburg

    Thomas

  4. LIebe Zorra,
    dein ukrainischer Apfelkuchen sieht so lecker aus! Und eine tolle Idee das Set in den Landesfarben der Ukraine darzustellen.
    So einen Teig kannte ich bisher auch noch nicht, wirklich interessant.
    Liebe Grüße
    Johanna

  5. Apfelkuchen geht eigentlich immer! Der hier sieht köstlich aus und hört sich auch sehr einfach an. Ich habe auch schon wieder Äpfel, die ich lieber im Kuchen als einfach so mag.
    Lieben Gruß Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen