Chur und Churer Polentaküchlein mit Rötelikirschen

Ich wusste gar nicht, dass Chur so ein hübsches Städchen ist. Ihr wisst ja, ich war auf Einladung von Graubünden Ferien im Bündnerland.

Chur und Churer Polentaküchlein mit Rötelikirschen

37'000 Einwohner leben in der beschaulichen Graubündner Hauptstadt und ältesten Stadt der Eidgenossenschaft. Funde in der Nähe der Kathedrale schliessen auf eine Besiedlung um die Zeit 11'000 Jahre vor Christus hin.

Ich musste die Alpenstadt nicht selbst erkunden. Eine Führerin hat mich durch die pittoreske verkehrsberuhigte Altstadt geführt. Wer die Stadt lieber selbst erforscht, es gibt einen Audio Guide für Handy oder MP3 Player.

Chur und Churer Polentaküchlein mit Rötelikirschen

Wir sind vom Hotel Stern aus durch verwinkelte Gässchen zum bischöflichen Schloss geschlendert, haben dort einen Blick in die dreischiffige Kathedrale Sankt Mariä Himmelfahrt geworfen. Uebers Bärenloch sind wir zum Martinsplatz und haben dort die spätgotische Martinskirche beziehungsweise die Glasgemälde von Augusto Giacometti bewundert.

Chur und Churer Polentaküchlein mit Rötelikirschen

Weiter ging's am Arcas vorbei zum Rathaus, zum Kornplatz (ja der vom Monopoly) zum Fontanapark und dann wieder zurück zur Oberen Plessurenstrasse wo mich die Führerin Andrea Ullius übergab.

Ullius stellt Churer Röteli – den Bündner Traditionslikör – nach einem alten Rezept her und füllt ihn mit einer Minianlage selbst in Flaschen ab.

Chur und Churer Polentaküchlein mit Rötelikirschen

Natürlich musste ich auch ein Gläschen des Likörs, der aus Obstbrand, Kirsch, Kirschsaft und einer Gewürzessenz aus Nelken, Zimtblüten und Kardamom hergestellt wird probieren. Köstlich, nur auf nüchteren Magen etwas stark. So musste also unbedingt etwas in den Magen. Mein nächster Stopp war das Restaurant VA BENE, wo ich mir einen Luxusburger bestellt und danach mit dem Patissier in der Restaurantküche ein typisches Bündner Dessert – passenderweise natürlich mit Röteli – zubereitet habe.

Chur und Churer Polentaküchlein mit Rötelikirschen

Okay, er hat es zubereitet und ich habe fotografiert. Es hat gut gemundet, vorallem ist es nicht zu süss. Der Patissier hat mir sogar das Rezept verraten:

Churer Polentaküchlein mit Rötelikirschen
Rezept für 4 Personen

Churer Polentaküchlein

60 gr. Maisgriess
60 gr. Sultaninen
50 gr. Haselnuss gemahlen
40 gr. Zucker
40 gr. weisse Schokolade
50 ml. Milch
2 Messerspitzen Backpulver
1 Ei
20 gr. Mehl
70 gr. Butter

Vorbereitung : Schokolade schmelzen, Butter weich machen

Zubereitung : alle Zutaten vermengen und in vorgebuttertern Backformen einfüllen und bei 150°C 18 Minuten backen.

Rötelikirschen

200 gr. Krischen entsteint
Ca. 1 EL Zucker
Etwas Röteli
Maizena

Vorbereitung: Maizena mit wenig kaltem Wasser anrühren

Zubereitung: entsteine Kirschen mit Zucker und Röteli in einer passenden Pfanne leicht kochen lassen und kurz vor Schluss mit Maizena abbinden. Evt. mit Röteli abschmecken.

Infobox:

Ausführliche Informationen über Chur findet man auf der Webseite von Chur Tourismus oder auch vor Ort: Bahnhofplatz, 7001 Chur

Churer Röteli
Online-Bestellung möglich

Restaurant VA BENE
Gäuggelistrasse 60, 7000 Chur

#kochtopfgoesgraubünden //All dies konnte ich dank Einladung von Graubünden Ferien erleben. Danke dafür!//


2 Gedanken zu „Chur und Churer Polentaküchlein mit Rötelikirschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen