Wie bei ihnen gab es bei uns kürzlich auch Lachs. Den Lachs habe ich mit Zitronen – vom eigenen Baum (Schale und Saft)- etwas Pfeffer und Oel marniert, dann grilliert. Salzen habe ich vergessen, hat man aber gar nicht bemerkt. Da ich noch Pesto übrig hatte, habe ich kurzerhand 2 EL Pesto mit etwas Crème fraîche verrührt und dazu serviert.

Grilliertes Zitronen-Lachsfilet mit grüner Sauce

Es war köstlich!

tipp
Pesto kann man übrigens gut im Kühlschrank aufbewahren, man muss es einfach immer mit einer Oelschicht bedeckt halten. Wenn man eine grosse Menge Pesto macht, kann man sie auch einfrieren, dann sollte man jedoch den Käse erst nach dem Auftauen zugeben.