Es ist gerade in seinen grünen Daumen zu zeigen. Peggy macht es schon lange, ich habe auch schon mal was gezeigt (auf der kochtopf-Facebook-Seite habe ich sogar ein Gartenalbum). Astrid zeigt ihren Urwald, Britta und Suse ziehen nach. Sandra zeigt unabhängig davon auch ihre Kübel. Und die Küchenschabe hat im April ihren Park gezeigt, woah!

Bei mir sieht es dieses Jahr so aus.

Grüner Daumen auf Sparflamme

Nein, ich hab sie nicht verdörren lassen…

Mein grüner Daumen ist auf Sparflamme. Ist ja auch Krise in Spanien. Genau in solchen Zeiten wäre ein funktionierender Garten was Gutes.

Zum Glück wachsen doch ein paar Sachen. Das Meiste jedoch gaaaaanz langsam, so dass sich Raupen, Motten und anderes Ungeziefer (Schnecken gibt es wegen des trocknen Winters weniger) vor uns daran satt fressen können.

Grüner Daumen auf Sparflamme

Ich überlasse es euch, die Pflanzen auf dem Mosaik zu definieren und wenn ihr auch noch gleich wisst, was gegen Mehltau bei Reben und Blütenendfäule bei Zucchini hilft und warum die Tomatenstauden dieses Jahr so langsam wachsen – noch besser!