Pistolenbrötchen – pains pistolets

Dieses Wochenende habe ich pains pistolets (Pistolenbrötchen), eine belgische Spezialität, welche ich auf Sandras Blog entdeckt habe, nachgebacken. Der Name der Brötchen, so schreibt Sandra, hat nichts mit Pistolen zu tun, sondern mit einer alten Münze.

Es braucht ziemlich viel Zeit um diese Brötchen zu backen, aber der Aufwand lohnt sich. Sie sind wirklich sehr lecker.

Leider sind meine Brötchen nicht so schön, wie die von Sandra geworden, der Spalt hat sich wieder geschlossen, deshalb habe ich sie kurz vor dem Backen eingeschnitten, was mir ästhetisch nicht so gelungen ist. Zum Glück ist der Geschmack entscheidend. ;-)

Pistolenbrötchen – pains pistolets
10 Stück à ~80 g

Pistolenbrötchen - pains pistolets

500g Mehl
320ml Milch
10g frische Hefe oder 1 TL getrocknete Hefe
1 TL Salz
1 TL Honig

In einer Schüssel Salz und Mehl mischen, eine Mulde eindrücken. In die Mulde, die in der Milch aufgelöste Hefe und der Honig geben. Zu einem glatten Teig kneten (von Hand 10 Minuten mit der Maschine ca. 5 Minuten).

Den Teig in eine leicht geölte Schüssel geben und zugedeckt 3 Stunden gehen lassen.

Pistolenbrötchen - pains pistolets

Teig entgasen, das heisst mit der Faust in die Mitte des Teiges drücken. Nochmal 1 bis 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Die Arbeitsfläche leicht bemehlen. Teig in 10 oder 16 Portionen teilen zu glatten Kugeln formen.

Pistolenbrötchen - pains pistolets

5 Minuten zugedeckt „entspannen“ lassen.

Pistolenbrötchen - pains pistolets
Pistolenbrötchen - pains pistolets

Die Kugeln mit wenig Mehl bestreuen und mit einem bemehlten Kochlöffelstiel tief eindrücken, aber nicht durchdrücken.

Pistolenbrötchen - pains pistolets

Den Spalt leicht ölen, damit er sich nicht wieder schliesst (hat sich bei mir leider trotzdem geschlossen).

Pistolenbrötchen - pains pistolets

Die Brötchen etwas länglich formen und umgekehrt auf ein bemehltes Handtuch legen. Zugedeckt nochmals 1 Stunde gehen lassen, bis die Brötchen ihr Volumen verdoppelt haben.

Backofen auf 230 Grad vorheizen. Die Brötchen in der Mitte des Backofen schieben. Nach 2 Minuten den Ofen mit Wasser besprayen, nochmals nach einer halben Minute, 13 Minuten fertig backen. Gesamtbackzeit: 15 Minuten.

Pistolenbrötchen - pains pistolets


10 Gedanken zu „Pistolenbrötchen – pains pistolets

  1. Also mir gefallen Deine Brötchen sehr gut. Finde die sehen schöner aus als beim Originalrezept. Kruste und Krume sehen jedenfalls sehr gelungen aus.

  2. Wenn ich den Text im Ursprungsblog richtig verstanden habe, weiß die Bloggerin auch nicht, woher der Name kommt. Mit einer Münze soll er auch nix zu tun haben.

  3. sieht lecker aus und nach ausführlichem Studium der Anleitung könnte selbst ich als Backamateurin diese Brötchen hinbekommen. Wir ausprobiert. Eine Frage: macht der Honig die Brötchen sehr süss? Ich esse nämlich gern Brötchen aus Weizenmehl. Aber süss dürfen die nicht sein, weil da kommen deftige Sachen drauf. ;)

  4. Je trouve tes pains vraiment réussis même sans une fente profonde: la mie est très appétissante et a l’air délicieusement moelleuse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen