Pulpo a la gallega als Salat

Jetzt läuft’s aber mit spanischen Spezialitäten!

Heute habe ich Pulpo a la gallega für dich, eine Spezialität mit Oktopus aus Galizien. Diese wird vor allem während den Ferias (Volksfesten) serviert und heisst deshalb auch Polbo á feira. Die Oktopusse werden in Kupferkesseln gekocht, dann mit einer Schere in mundgerechte Stücke geschnitten mit Olivenöl beträufelt und zum Abschluss mit Pimentón de la Vera und grobem Salz bestreut. Teilweise werden auch noch Kartoffeln, die im Tintenfisch-Wasser gekocht werden dazu serviert. Erstaunlicherweise war das Gericht früher, welches traditionell auf einer Holzplatte serviert wird, im Landesinnern beliebter als an der Küste. Heutzutage wird es in ganz Spanien meist als Tapa serviert.

Meine Version ist etwas anders.

Pulpo a la gallega Salat

Erstens habe ich den Pulpo bereits gekocht gekauft. Nebst dem Olivenöl, Pimentón de la Vera und Salz habe ich dem Gericht noch 2 Esslöffel Sherryessig und eine Frühlingszwiebel inklusive Grün aus dem Garten gegönnt. So einfach wird aus dem Klassiker ein Salat.

¡Ñam¡ ¡Qué aproveche!


2 Gedanken zu „Pulpo a la gallega als Salat

  1. Lecker. Meine Wurzeln sind aus Galizien. Meine Eltern sind gebürtig aus La Coruna und so ist natürlich sehr viel dieser Küche an mir hängen geblieben. Ich liebe Pulpo und bereite ihn auch unterschiedlich zu. Zum Beispiel könnte ich für den gefüllten Tintenfisch echt „töten“.
    Leider bekommt man hier diesen Tintenfisch zu selten oder gar nicht, da er ja komplett benötigt wird. Oft bekommt man hier Tintenfischtuben, die nur für Ringe zu gebrauchen sind. Will man Tintenfisch „en su tinta“ zubereiten, ist es schon was schwieriger.
    Aber dieser Pulposalat klingt gut und ist auch für heiße Sommertage eine tolle Erfrischung und Alternative zu herklömmlichen schweren Mayolastigen Salaten!
    Kulinarische Grüsse

    Manu

    1. Ich habe erst spät Tintenfisch für mich entdeckt. War noch in der Schweiz beim Italiener gab es einen leckeren Salat. Ich nehme an, wenn du nach Spanien in Urlaub fährst oder Verwandte besuchst, gibt’s Tintenfisch. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen